AKUT

Dinge, die uns 2017 nicht abgehen werden…

Sarah Wetzlmayr

Das Jahr 2016 hat uns viele schöne Dinge gebracht: Die Smoothie-Revolution, bunte Socken, Man Buns und Bier, das nicht mehr bierig schmeckt. Aber ganz ehrlich, was davon wollen wir eigentlich eh wieder loswerden?

_01. Wahlplakate

_02. TV-Duelle

_03. Wahlkabinen

_04. #bpw

_05. Listen, die mehrere Punkte enthalten, die in Wahrheit aber alle dasselbe bedeuten.

_6. Sämtliche Speisen, die sogenannte Superfoods beinhalten: Chia-Pudding, der die Bezeichnung Pudding gar nicht verdient hat; Matcha-Guglhupf (grüner Guglhupf – ernsthaft jetzt?)…

_7. Verunglimpfungen der guten italienischen Küche: Zucchini-Pasta, Karfiol-Pizza, Salat-Lasagne

.

_8. Craft Beer. Sie haben es mit der Schokolade schon probiert: Gummibärchen-Schokolade, Smarties-Schokolade, Knäckebrot-Schokolade, Spinat-Schokolade. Doch was kaufen die Leute? Na, Alpenmilch-Schokolade. Eh.

via GIPHY

_9. Zu kurze Hosen und bunte Socken: Ihr müsst künftig eurer Mama die Hose nicht mehr zum Abschneiden geben, denn dieser Trend schwimmt  2017 am Hochwasser wieder davon. Und für die bunten Socken gilt: Paint it Black.

_10. Bart-Kunst. Selbstverwirklichung ist gut und schön. Als etwas weniger schön, stellt sich jedoch häufig die Bart-Obsession vieler ambitionierter Bobo-Männer heraus. Ablesbar ist das ganz einfach an den häufig verstörenden Ergebnissen, wie auch an der steigenden Netto-Zeit vieler Männer vor dem Spiegel.

_11. Serien-Revivals: Die Gilmore-Girls haben uns nachhaltig geschädigt. So sehr, dass wir nachts aufwachen und Lorelai neben uns, mit vollem Eiscreme-Mund labert.

_12. Der Tod berühmter Menschen. Ja ja, wir wissen, der Tod gehört zum Leben dazu … aber irgendwann muss Schluss sein.

via GIPHY

Fotos: Screenshot Giphy, simonebchaves | Instagram