WIENER-Charts: Die schlechtesten Werbungen 2016

    WIENER-Charts: Die schlechtesten Werbungen 2016

    Die 5 unnötigsten Werbungen 2016

    von Maxi Barcelli, WIENER-Praktikant

    Als mitteleuropäischer Konsument wird man ja tagtäglich mit den verschiedensten Werbungen konfrontiert, um nicht gar „belastet“ zu sagen. Hin und wieder befinden sich darunter durchaus Werbungen, die uns ein Schmunzeln ins Gesicht zaubern können. Manche bringen uns sogar zum Lachen. Und manche Werbungen sind so haarsträubend schlecht, dass man sich am liebsten in einen dunklen Raum, der weder über einen Fernseher, noch über Internet beziehungsweise irgendein anderes Medium verfügt, einsperren möchte. Für immer. In diesem Sinne viel „Vergnügen“ bei meinen Top 5 der schlechtesten Werbungen.

    Platz 5

    Zugegeben, es ist nicht die brechreizerregendste Werbung aller Zeiten. Aber alleine der Versuch, Fanta als das Jugendgetränk schlechthin darzustellen, gehört bestraft. Diverse Alkopops würden sich da besser anbieten. 

    Platz 4

    Die nächste Werbung hat zwar schon einige Jahre am Buckel, den legendären Dr. Klenk kann und will ich euch allerdings nicht vorenthalten. Hand aufs Herz: Wenn mich eine mathematische Funktion, die in einem Koordinatensystem in die Länge gezogen wird, nicht zum Kauf dieses Shampoos überzeugt, was bitte dann?

    Platz 3

    Duplo – die wahrscheinlich längste Praline der Welt (die ja gar keine Praline ist, sondern ein Schokoriegel). Und mit diesem Schokoriegel telefoniert ein fescher Hipster in der U-Bahn. In Deutschland mag das ja vielleicht eine Werbung sein, in Wien kennt man solche „Videos“ aus der U6. Allerdings mit weniger Sexappeal und mehr Bart, der sich mehr in Richtung Obdachlosenstyle kategorisieren lässt.

    Platz 2

    Eins vorweg: Ich habe nichts gegen „Billa“. Er ist sogar meine zweitliebste Supermarktkette in Österreich. Den Fortschritt in der Emanzipation allerdings für Werbezwecke zu verwenden, ist nicht so lässig. Vor allem dann nicht, wenn die Werbung auch noch schlecht ist. R.I.P. Hausverstand!

    Platz 1

    Zu guter Letzt: Hausgeist Mia! Ein Spot, der an Kreativität und Humor ja bitte kaum zu übertreffen ist. Ehrlich, diese Werbung verfolgt mich bis in meine schlimmsten Alpträume. Die Horrorsaga „SAW“ ist ein absoluter Witz dagegen.