Bangfit: Neujahrsvorsätze sicher einlösen

    Bangfit: Neujahrsvorsätze sicher einlösen

    Pornhub im Fitness-Business

    Neujahrsvorsatz: Mehr (Matratzen-)Sport

    Der innere Schweinehund hat mit tatsächlich „schweinischen“ Dingen mehr zu tun, als man am Anfang denken würde.

    Der Neujahrsvorsatz ist prinzipiell ein absurdes Konstrukt. Zudem auch noch eines, das auf sehr wackeligen Beinen steht. Und doch hat jeder zwei oder drei davon im Kopf, wenn man sich auch nicht dazu bekennt – weil einen Neujahrsvorsatz zu haben, einen ungefähr genauso schwach und blaß da stehen lässt wie Leonardo Di Caprio an der Reling der Titanic. Und doch steht ein Vorsatz immer ganz oben auf der Liste: Mehr Sport! Sein Grab auf dem Friedhof der Fitnesscenter-Karteileichen wieder verlassen und zu neuem Leben erwachen. Blabla. Pornhub weiß genauso gut wie wir auch, dass man sein Grab aber spätestens nach zwei Wochen wieder bezieht – warum auch nicht, wenn es dort Netflix und Chips gibt.

    Top of the Pops

    Pornhub hat die Lösung für dieses Dilemma parat: Bangfit ist das Programm, das dem Fitness-Trend einen vernünftigen Rahmen gibt – Sex. Das Training basiert auf sogenannten Sexercise-Videos, die alleine, zu zweit oder auch zu dritt ausgeführt werden können. Die Einheiten bestehen aus unterschiedlichen Sexpositionen, dauern durchschnittlich 10 bis 30 Minuten und Mann wie Frau trainieren verschiedene Muskelgruppen. Und weil es ja immer auch irgendwie ums Gewinnen geht, ist Bangfit als Spiel konzipiert.

    Bangfit verbindet also die beste Nebensache der Welt (Sex) mit der lästigsten Nebensache der Welt (Sport) und sorgt sich so nicht nur um unsere physische, sondern auch um unsere psychische Gesundheit. Die Vanillekipferl haben nicht mal den Hauch einer Chance.