Hipstory

    Hipstory

    Dieser Künstler schreibt Hipstory

    Trump mit Hipster-Cut

    Von wegen in der Politik ist alles schwarz-weiß: Der israelische Künstler Amit Shimoni setzt der Politik eine bunte Basecap auf.

    Kunst scheint ja nicht das allzu probateste Mittel gegen die Politikverdrossenheit der Jugend zu sein, denn die – blickt man so durch die Museen – wurde scheinbar ja ebenfalls von einer, in ihrer Unsichtbarkeit erkennbaren, Kunstverdrossenheit erfasst. Der israelische Künstler Amit Shimoni probiert es trotzdem und versucht dabei den Menschen auf Augenhöhe – oder sollte man besser sagen „auf Ray Ban-Sonnenbrillen-Höhe“ – zu begegnen. Gegenwärtige wie auch historische Schlüsselfiguren aus Politik und Gesellschaft verwandeln sich auf seinen Bildern in typische Vertreter der Hipsteria – mit Bart, Brillen, bunten Haaren und allem was sonst noch so dazugehört. Die Geschichte als bunten, gehipstertes Bilderbuch – so kommen seine Prints daher und sind als Abzüge auch direkt über seine Website zu moderaten Preisen erhältlich. Mit seinen Bildern möchte Shimoni nicht zwingend kritisieren, aber durchaus Nachdenkprozesse auslösen, indem sie den unaufhaltbaren Drang zur Selbstdarstellung der „generation Instagram“ auf politiknahe Persönlichkeiten ummünzt. Einen Trump mit Sidecut würden wir uns trotzdem nicht daheim aufhängen. Queen Elizabeth mit Blumenkranz aber vielleicht schon…

    Alle Bilder @ https://www.shimoni-illustration.com