AKUT

Fußball auf Kuschelkurs

Sarah Wetzlmayr

Fußball ist ein Spiel. Aber was hat das trotzdem mit Spielwaren zu tun? Ein Blick nach Wr. Neustadt klärt auf.

Es gibt ja nicht gerade wenige Leute, die sich ganz gerne mal über den österreichischen Fußball lustig machen – das verwundert nur teilweise, boten sämtliche Aktionen ja auch bereits genug Angriffsfläche für den ein oder anderen spöttischen Kommentar. Vor allem auch deshalb weil die Rasen dieses Landes nur selten zu Flächen wurden, wo Angriff an der allerobersten Tagesordnung steht. Aber das ist eine andere Geschichte. Eine ganz offensichtlich skurrile Story aus der österreichischen Fußballwelt, hat hingegen das Stadion Wr. Neustadt dieser Tage zu erzählen: Durch die Verlosung eines neuen Namenssponsors konnte sich eine deutsche Firma die Rechte sichern. So weit so gut. Da es sich dabei um eine Spielwaren-Firma handelt, wird das Stadion in den kommenden Monaten allerdings “Teddybären und Plüsch”-Stadion heißen. So weit so seltsam.

Bei ihrem ersten Spiel gegen den FAC am vergangenen Freitag wollte man sich noch einen Spaß aus der Sache machen und rief zum Mitbringen von Teddybären auf. Die multiplen Maskottchen in den Zuschauerrängen brachten jedoch alles andere als Glück – die Wiener Neustädter verloren das Spiel. Vielleicht sollte man das mit dem Kuschelkurs nicht zu wörtlich nehmen …