AKUT

Frühling ist und alles muss raus!

Sarah Wetzlmayr

Wer kennt ihn nicht, den Frühjahrsputz? Doch anstatt Fenster zu schrubben, sollten wir zuerst mal damit beginnen die Wohnung zu entmüllen. Denn, ob du es glaubst oder nicht, du brauchst das alles nicht mehr!

_01. Messie-Faktor

Das fünfte iPhone ist mittlerweile bei dir eingezogen und du hast jeden einzelnen Karton aufgehoben, weil du findest, dass auch das was eigentlich zum Müll gehört bei Apple designtechnisch vollkommen ist. Doch leider müssen wir euch sagen – auch wenn sich der weiße Schachtelturm ganz hübsch auf der weißen Malm-Kommode macht – dieser Ansatz erhöht leider nur eurem Messie-Faktor, nicht jedoch euren Coolness-Faktor.

_02. Nokia 3210

Wo wir schon beim Punkt Mobiltelefonie sind: Euer Nokia 3210-Knochen ist nicht wirklich ein Skelettteil, den es sich zu Forschungszwecken aufzuheben lohnt. Es ist Müll – genauso wie die fünf anderen Handys in dieser einen Lade auch. Also weg damit, denn auch die Handy-Fee ist leider nur ein urbaner Mythos. Es wird nachts niemand kommen und euch ein iPhone 8 unter den Kopfpolster legen, wenn ihr dort zuvor euer iPhone 4 inklusive Spider-App liegen hattet.

_03. abgelaufener Hustensaft

Den Hustensaft, der im Mai 2013 abgelaufen ist, es sei denn du möchtest dir bewusst die Speiseröhre verätzen. Auch auf das abgelaufene Immodium würden wir jetzt scheißen (Wortspiel!). Wir wissen eh, das Wort “Mindestablaufdatum” legt ja schon einen gewissen Interpretationsspielraum nahe. Wer jedoch auch in seinem Leben noch weiterhin etwas Spielraum haben möchte, der sollte sich die abgelaufenen Antibiotika lieber nicht mehr reinhauen.

America'S Funniest Home Videos GIF - Find & Share on GIPHY

_04. Werbeprospekte-Sammlung

All die angesammelten “Kuvert”-Werbeprospekte, die bereits aus deinem Postkasten quellen, können ruhig weggeschmissen werden. Jedoch nicht das “Keine Werbung”-Pickerl, das man schon längst einmal angefordert hatte, aber immer zu faul war aufzukleben.

_05. Zeichnungen der lieben Nichte

Mindestens drei Viertel der “Zeichnungen” von deiner lieben Nichte, die gerade vier Jahre alt geworden ist – sich also in ihrem künstlerisch produktivsten Alter befindet. Man kann hier durchaus systematisch vorgehen, wenn man möchte: Zuerst all die Bilder mit halslosen Figuren eliminieren, dann die mit nur einem Finger, dann die auf denen nicht mal eine Figur erkennbar ist. Das einzige was hierbei zu beachten ist: Immer das aktuellste Kunstwerk, für eventuelle Vorzeigezwecke, aufheben.

_06. alte Schuhe

Deine alten Skaterschuhe. Und das Skateboard auch gleich. Weil ganz ehrlich: Wer skatet denn überhaupt noch?

_07. Pflegeprodukte der Ex

Duschgels und Shampoos von Ex-Freundinnen. Du wirst sie nie verwenden. Und deine neue Freundin auch nicht. Alles klar.

_08. Sackerl

Plastik- und Papiersackerl. Ja, es ist lobenswert, alte Billa-Sackerl nicht wegschmeissen zu wollen, um sie wiederzuverwenden. Aber ganz ehrlich: Wer denkt in der Früh daran, für seinen abendlichen Einkauf ein Sackerl mitzunehmen? Eben. Niemand. Deswegen gibt es da auch dieses eine Kasterl in der Küche, vollgestopft mit Einkaufssackerl. Wer also nicht gerade daran denkt eine Kunst-Installation daraus zu machen, der sollte sich von dem ein oder anderen trennen.