AKUT

Fingerfood: Künstlerin fingert ihr Obst

Sarah Wetzlmayr

Ist das Kunst oder kann das weg? Die amerikanische Künstlerin Stephanie Sarley fingert Früchte und stellt die Ergebnisse auf Instagram. 

Es gibt ja diese Leute, die umarmen ganz gern mal den ein oder anderen Baum. Auf diesem Kuschelkurs ist die US-amerikanische Künstlerin Stephanie Sarley allerdings schon lange nicht mehr. Sie hält nicht viel von Blümchensex, sondern fingert lieber Früchte und stellt die Ergebnisse ihrer Erkundungstouren zur öffentlichen Begutachtung auf Instagram. Dort erregt sie, mit ihrer Fingerfertigkeit, zwar die Ananas selbst vermutlich nicht besonders, dafür einiges an Aufruhr. Damit umgeht sie geschickt Verbote, die von Social Media-Plattformen gesetzt werden, um pornographische Inhalte auf diesen Seiten einzudämmen. Über 200.000 Abonnenten holen sich ihre, von der Ernährungspyramide vorgeschriebene, tägliche Handvoll Obst auf Sarleys Account. Und plötzlich denken wir ganz anders über den Begriff „foodporn“.

 

Clip from my short film Untitled, 2016

A post shared by Stephanie Sarley (@stephanie_sarley) on

Happy Halloween!

A post shared by Stephanie Sarley (@stephanie_sarley) on

Yes I eat the fruit

A post shared by Stephanie Sarley (@stephanie_sarley) on