AKUT

Instagram-Account der Woche: Banksy

Woche für Woche stellt euch die WIENER-Redaktion einen Instagram-Account vor. Dabei ist es egal, ob es sich um Mode, Kunst, Design, Kulinarik oder Satire handelt. Das Profil muss gefallen. Wir nehmen aber auch gerne Vorschläge entgegen.

Diese Woche haben wir für euch den Account des britischen Streetart-Künstlers Banksy. Banksy, dessen wahre Identität geheim ist, zählt zu den einflussreichsten Graffitikünstlern weltweit, seine Werke sind oft politisch inspiriert und sorgen für große Aufregung und Diskussion. Er thematisierte unter anderem den Nahostkonflikt oder die Flüchtlingskrise und gilt daher auch als politischer Aktivist. Banksy hat in den größten Museen der Welt ausgestellt, er hat ein Hotel in Betlehem direkt an der Grenzmauer zwischen Israel und dem Westjordanland gestaltet und hatte mit dem Kunstprojekt Dismaland seinen eigenen Vergnügungspark. Seine Schablonen-Graffitis, für die der Künstler berühmt ist, sind mittlerweile so populär, dass sie wie Denkmäler geschützt werden. Das Kunstwerk “Bomb Hugger” wird in Hamburg von einer Plexiglasscheibe geschützt. Auch wenn der Künstler vor allem durch schlichte Graffitis bekannt ist, werden seine Bilder und Kunstinstallationen von Sammlern für hohe Beträge gekauft oder ersteigert. Seine Arbeit wird immer wieder kopiert, aber auch Banksy bedient sich bei anderen Künstlern. Für sein Bild, “Show me the Monet”, ließ sich der Künstler von Claude Monets Bild “die japanische Brücke” inspirieren. Trotz des großen Erfolgs, der Banksy ein Einkommen in der höhe mehrerer Millionen verschafft haben dürfte, ist der britische Straßenkünstler stets kritisch geblieben. Seine Werke beschäftigen sich auch heute noch mit aktuellen politischen Ereignissen. Eines seiner jüngsten Werke richtet sich an sein Heimatland und ist als deutliche Kritik am Brexit zu verstehen. Anfang Mai malte er an einer Hauswand in Dover das Bild einer EU-Flagge, aus der ein Handwerker einen Stern herausarbeitet.

Untied Kingdom.

A post shared by Banksy (@banksy) on

Dover, England.

A post shared by Banksy (@banksy) on

– Probably another misguided venture into corporate hospitality – the Walled Off hotel

A post shared by Banksy (@banksy) on

A post shared by Banksy (@banksy) on

: Brooklyn

A post shared by Banksy (@banksy) on

“Exit Through the Gift Shop” ist ein Dokumentarfilm aus dem Jahr 2010 über den britischen Künstler.

Ein Beitrag zum Banksy Hotel in Betlehem.

Das Projekt “Sirens of the Lamb” ist eine Kritik an der Fleischindustrie, der Massentierhaltung und dem Transport der Tiere.

A post shared by Banksy (@banksy) on

: Greenpoint

A post shared by Banksy (@banksy) on

Yankee Stadium

A post shared by Banksy (@banksy) on

South Bronx

A post shared by Banksy (@banksy) on