AKUT

Foodporn mal richtig: Des einen Freud, des anderen Vagina

Sarah Wetzlmayr

Essen ist eine sinnliche Angelegenheit. Wie sinnlich und vor allem wie sexy sich Lebensmittel aber tatsächlich präsentieren können, zeigt uns – wieder mal – das liebe Internet. 

Aus der Kategorie “Foodporn für bare Münze genommen” hat uns das Internet wieder mal einige sexy Köstlichkeiten beschert. Man muss keinen Grundkurs Freudianismus absolviert haben, um zu erkennen, dass hier ganz eindeutige sexuelle Konnotationen im Spiel sind. Hier tut sich einiges, das auch das Wasser im allertrockensten Mund zusammenlaufen lässt. Das Auge isst ja schließlich auch immer mit. Wir finden das, in jedem Fall, eine sehr stimulierende Abwechslung zu all den Instagram-Flatlays, die uns tagtäglich in unsere Feeds gespült werden. Das hier ist Foodporn in seiner wortwörtlichsten Ausprägung.

View post on imgur.com

View post on imgur.com

View post on imgur.com

View post on imgur.com

View post on imgur.com

View post on imgur.com