AKUT

Einbahnstraße: Väter auf einem One Direction-Konzert

Der eigentliche Weltschmerz steckt nicht in den Songs der Band One Direction, sondern in den Gesichtern jener Väter, die sich diese geben müssen.

Als Vater hat man es heutzutage nicht leicht. Man muss multiple Rollen erfüllen – Entertainer in Barbies rosafarbener Welt sein, über Schlussmach-Schmerz hinwegtrösten und kurz danach Schlussrechnungen erklären. Und auch wenn Kindererziehung selbstverständlich keine Einbahnstraße ist, so kann es passieren, dass alles in diese eine Richtung zu laufen scheint, wo man nur noch Tunnel und kein Licht mehr sieht. In diesem Tunnel entwickelt die schmierige Bubenstimme von One Direction-Säner Harry Styles dann auch noch besondere Soundqualität. All diese kulminierten Mühen des Vaterseins, kombiniert mit dem, in 15 Songs gepressten Teenie-Weltschmerz, sieht man in den Gesichtern jener Väter wieder, die ihre Töchter auf One Direction Konzerte begleiten müssen. Sie alle hoffen nur eines: “Es ist bestimmt nur eine Phase.”

Fotos © Angelina Castillo | http://angelinaha.tumblr.com/