AKUT

9 Sachen, die man im Ersten machen sollte …

In den Ersten kommt man nur, wenn die Verwandtschaft aus der Provinz zu Besuch ist? Das sehen wir anders …

_01. Im grindigsten Wochenend-Outfit kurz mal bei Armani reinschauen und betonen, dass man “eh nur kurz schauen möchte.”

_02. Parkplatz suchen – wer das aushält, der hält es überall aus.

_03. Zur endgültigen Verarbeitung der Pubertät wieder mal im Bermudadreieck vorbeischauen – nur kurz, auf ein oder zwei Bier. Am nächsten Tag zwar nicht sich selbst besser verstehen, dafür aber schon, warum du irgendwann aufgehört hast Long Island Ice Tea-Runden zu schmeissen.

_04. Überlegen, sich die 343 Stufen des Stephansdoms raufzuschleppen. Es dann doch nicht machen, weil man hat je eh diesen einen Freund mit Dachterrasse von der aus man über ganz Favoriten schauen kann – viel schöner natürlich!

_05. Im Manner-Geschäft eine Mannerschnitte “kosten”. Nochmal reingehen und weil man sich geschmacklich nicht ganz sicher war, nochmal eine “kosten”.

_06. Ein Fiaker-Pferd streicheln, gebissen werden, den ganzen Schmerz der Welt in dieser Bisswunde spüren.

_07. Über die Kärntnerstraße “flanieren” – nichts kaufen. Sich so fühlen, als ob man drüberstehen würde, über dieser Konsumgesellschaft. Dann am Weg nachhause beim Apple Store alles, inklusive sich selbst, wieder vergessen.

_08. Herumlaufen und die Dachgeschoßwohnungen bewundern. Von einer Taube angeschissen werden. Da oben ist doch nicht alles gut.

_09. Im Eiles Buchteln essen. Einfach weil die verdammt gut sind – daher ganz unironisch gemeint.

 

Foto Header @ Gryffindor CC BY SA 2.5