KULTUR

Wie peppt man langjährige Beziehungen auf? Die 3 besten Tipps!

Wenn der Alltagstrott in einer langjährigen Beziehung die Liebe raubt, ist es höchste Zeit, inne zu halten, um sich gezielt der Liebe zu widmen. Mit diesen Tipps können sich Paare neu finden.

Wenn eine Beziehung beginnt, ist alles neu. Schmetterlinge im Bauch lassen den Fokus auf die eigenen Gefühle zoomen, die Welt erscheint durch die rosarote Brille mit einem Mal besonders schön und generell gehen die Verliebten wie auf Wolken. Paare, die bereits einige Jahre zusammen sind, stellen fest, dass der Alltag einkehrt. Und mit dem Alltag kommt die Routine. Routine klingt ein wenig nach verstaubten Ritualen, nach selbstverständlichen Abläufen und normalisierten Gefühlen. Nicht selten macht sich gähnende Langeweile breit und das anfangs ungestüme Interesse erlahmt. Die gute Nachricht ist: Das muss nicht so bleiben! Paare haben es selbst in der Hand, ihre Beziehung lebendig zu halten. Wir zeigen der Routine die rote Karte und liefern die drei besten Tipps zur Auffrischung.

Wie kommt die Romantik in langjährige Beziehungen zurück? Foto: © Jeremy Bishop / CC0 Creative Commons

Tipp 1: Die Liebeserklärung
Im Alltagstrott droht so manche Liebe unter dem Schutt der täglichen Probleme zu ersticken. Ein liebes Wort ist selten geworden und besonders Frauen leiden darunter, wenn ihr Partner kaum über seine Gefühle zu ihr spricht. In einer vor kurzem von Parship veröffentlichten Studie sagen fast 50 % der befragten Österreicher sie haben schon einmal einen handgeschriebenen Liebesbrief erhalten, wobei die Tiroler am häufigsten und die Kärntner am seltensten zur Feder greifen. Gut 20 % haben von ihrem aktuellen Partner noch nie einen Liebesbrief bekommen und vor allem Frauen würden sich genau das wünschen.

Grafik: Haben Sie von Ihrem/Ihrer aktuellen Partner/in schon einmal einen „klassischen“, handgeschriebenen Liebesbrief erhalten?

Die Parship-Psychologin Caroline Erb führt weiter aus, dass eine romantische Geste wie ein Liebesbrief eine sehr gute Option ist, die eigenen Gefühle auszudrücken. Die Wertschätzung, die ein handgeschriebener Liebesbrief vermittelt, ist nicht mit der Wirkung des unpersönlichen Mediums SMS oder WhatsApp zu vergleichen. Bringt man die Liebeserklärung mit besonderer Sorgfalt aufs Papier, kann der Partner sie anfassen und hat zudem ein echtes, persönliches Geschenk, das auch Jahre später einen großen Wert besitzt.

Erotische Botschaften sind auch nach vielen Jahren Zweisamkeit wirkungsvoll. Foto: © croisy / CC0 Creative Commons

Tipp 2: Kleine Aufmerksamkeiten
Ein Blumenstrauß unter der Woche, Fußballkarten zum Heimspiel des Lieblingsvereins oder ungefragt den Wocheneinkauf erledigen – diese kleinen Aufmerksamkeiten helfen dabei, die Beziehung zu beleben. Wer sich um die Bedürfnisse seines Partners kümmert und dabei selbstlos handelt, trifft eigentlich immer ins Schwarze.

Die kleinen Aufmerksamkeiten zeigen dem Partner, dass dieser nicht als selbstverständlich angesehen wird. Zudem wirken die kleinen Geschenke dem schleichenden Prozess der Gewöhnung entgegen. Durch ein persönliches, kleines Geschenk ohne äußeren Anlass wie Geburtstag, Jahrestag oder Weihnachten zeigen die Partner einander, wie wichtig sie sich sind.

Wesentlich bei den kleinen Aufmerksamkeiten ist, dass diese in erster Linie dem Beschenkten zu Gute kommen. Eine gute Idee wäre es, wenn ER nicht nur den Wocheneinkauf übernimmt, sondern für SIE gleichzeitig einen Friseurbesuch arrangiert oder einen Termin bei der Kosmetikerin macht. Dadurch gewinnen beide. Oder im umgekehrten Fall könnte SIE ihm nicht nur Fußballkarten für ihn und seinen Kumpel schenken, sondern gleichzeitig dafür sorgen, dass beide nach dem Spiel sicher nach Hause gebracht werden – dann ist das Bier zur Bratwurst im Stadion kein Problem.  Fährt der Liebste Motorrad? Dann freut er sich vielleicht über einen schönen Fotokalender mit auf Hochglanz polierten Harleys. Spielt die Partnerin Tennis? Dann wäre eine neue Sporttasche eine nette Geste. Es gibt viele Ansätze und Möglichkeiten, die Ideen für die kleinen, persönlichen Aufmerksamkeiten liefern.

Um etwas Pep in die Beziehung zu bringen, dürfen es auch ungewöhnliche oder erotische Aufmerksamkeiten sein. Paare bekommen dann wieder mehr Lust aufeinander und malen sich in ihrer Fantasie bereits den kommenden gemeinsamen Abend aus.

Tipp 3: Verabredungen und Zeit zu zweit
Der Klassiker, der nie aus der Mode kommt, ist Zeit zu zweit. Die Gestaltungsmöglichkeiten sind vielfältig und praktisch grenzenlos. In vielerlei Hinsicht spannend kann die Zeit zu zweit werden, wenn sich beide auf erotische Varianten einlassen.

Die Österreicher haben laut einer von Marketagent.com durchgeführten Studie recht häufig Sex. Im Schnitt sind es rund 100 Mal pro Jahr bei den über 30 bis 59-jährigen. Jüngere haben öfter, ältere Menschen seltener Sex. In jedem Fall ist Sex ein Thema, das ständig präsent und deshalb ein guter Anknüpfungspunkt für den gewissen Kick in einer Beziehung ist.

Grafik: Wie häufig haben Sie zurzeit durchschnittlich Sex?

Gibt es etwas, was ER schon immer mal ausprobieren wollte und IHR nie gesagt hat? Träumt SIE von lustvollen Spielen á la „Fifty Shades of Grey“ und würde gerne den männlichen Part übernehmen? Sexvorlieben auszusprechen und auszuprobieren sind zwei paar Stiefel. Alleine darüber zu reden verhilft vielen Paaren zu ganz neuer Inspiration. Grundvoraussetzung für solche Gespräche ist ein geschütztes Umfeld und störungsfreie Zeit.

Sich für den Partner fit und gesund zu halten und auf sein Äußeres zu achten, gehört zu den Merkmalen, die eine glückliche Beziehung kennzeichnen. Foto: © Madeinitaly / CC0 Creative Commons

Es muss nicht immer zur Sache gehen, um eine langjährige Beziehung aufzupeppen. Die gemeinsame Zeit kann auch kreativ oder sportlich miteinander verbracht werden. Was bei jungen Paaren funktioniert, das funktioniert auch bei vielen langen Partnerschaften. Der Schlüssel liegt darin, zusammen etwas Neues auszuprobieren und gemeinsame Erlebnisse zu schaffen, an die sich beide noch lange erinnern. Wenn dabei etwas Adrenalin ausgeschüttet wird und sich die Partner aufeinander verlassen können, stärkt das eine Beziehung und hebt sie auf ein Neues, intensiveres Level.

Ein Erlebnis wie gemeinsames Bungee-Jumping muss es nicht gleich sein, ist aber sicherlich wirkungsvoll, wenn es beide wollen. Als Alternative kommen zum Beispiel auch Wanderungen und Klettertouren in Frage, der Besuch eines grandiosen Falco-Tribute-Konzerts oder eines Konzerts der Rolling Stones. Für alle, die nicht mehr lange warten wollen, um neuen Schwung in die Partnerschaft zu bringen, sei der Weg in den nächsten Supermarkt empfohlen: Sekt, Erdbeeren und Schokolade kaufen und das nächste Picknick im Park, im Bett oder auf dem Balkon vorbereiten. Das ist ein guter, genussvoller Anfang.

Foto – Teaser: © Jeremy Bishop / CC0 Creative Commons