GletschererlebnisIn der Alpen-Achterbahn

Gletscher-Erlebnisse, Alpen-Achterbahnen und Mountainbike-Action: Was Österreichs Top-Bergbahnen im Sommer 2012 zu bieten haben.

Gletschererlebnis
  • Bild: (c) Getty Images/iStockphoto (unit-d)
  • Drucken

Reisen23.07.2013 | 14:09 (wiener)

Die besten österreichischen Sommer-Bergbahnen - der Zusammenschluss von 41 streng geprüften Seilbahnunternehmen in ganz Österreich – versprechen totale Berg-Sommer-Vielfalt: Spektakuläre Gletscher-Erlebnisse, coole Alpen-Achterbahnen, actionreiche Mountainbike-Parks inklusive der Mountainbike-WM 2012 und Family-Berg-Vergnügen, ob Hexenwasser oder Sommer-Schneewelt. Denn vorbei ist die Zeit, in der die Seilbahnen, die im Winter die Skifahrer auf den Berg gebracht haben, im Sommer einfach nur bequemen Wanderern den Aufstieg ersparen. Wer heute in eine der modernen Gondel- oder Kabinenbahnen steigt, macht das, um oben am Berg das zu erleben, was im Tal nicht möglich ist.

Am eindrucksvollsten ist der Kontrast, wenn es aus den sommerlich-warmen Talschaften hinauf in hochalpine Gletscherwelten geht. Fünf österreichische Gletscher bieten genau diese sommerlich-exotischen Naturerlebnisse. Eispaläste laden ein, ins kalte Innere der Gletscher vorzudringen. Kids sind von der Möglichkeit, im Sommer im Schnee zu spielen, begeistert. Einen Dreitausender zu erklimmen wird, professionell geführt, zur kurzen Bergtour. Und Aussichtsplattformen versprechen Natur-Kino ganz ohne jede Kinotechnik.

Sichere wie spektakuläre Tempo-Erlebnisse ermöglichen Sommerrodelbahnen einer neuen Generation. Echt cool geht es etwa mit dem Osttirodler in Lienz oder dem Pendolino am Nassfeld ins Tal. Gaudi garantiert der Pistenflitzer auf der Gerlitzen Alpe. Und der Fisser-Flieger in Fiss ist eine besonders dynamische Möglichkeit talwärts zu sausen. Eine Welt voll Action und Dynamik versprechen Mountainbike-Parks der örtlichen Bergbahnen, etwa in Leogang oder Wagrain. Leogang ist heuer überdies Austragungsort der Mountainbike-WM (29. August bis 9. September 2012).

Ur-fad & total langweilig . . . Kinder auf die Berge zu bringen braucht gute, ja sehr gute Argumente. Genau das versprechen die besten Österreichischen Sommer-Bergbahnen. Zauberfrosch Ellmi etwa, Drache Schmidolin und AlmZeit-Hase Nocky gelingt, was Eltern oft alleine nicht schaffen: die Kids zu begeisterten Bergfexen zu machen, die unbedingt wieder „hinauf“ wollen. Der Mini-Hochseilgarten im Alpbacher „Lauserland“, der „Elebnisweg Holzknechtland“ in Mariazell, „Airrofan“ als spektakuläres Fluggerät des Rofan am Achensee oder das Hexenwasser in Söll und die Sommer-Schneewelt in Fiss, ziehen die Kleinen geradezu magisch an. Die Kids sind begeistert und spielerisch wird ihr Interesse für Natur und Bergwelt geweckt.

Mehr Infos über die Angebote der 41 Seilbahnunternehmen: www.sommer-bergbahnen.at

  • Drucken
Mehr auf wiener-online.at
    Mehr im Web

    Kommentare