Swizz Beats: Kamikaze!

Joined Forces: Rapper Swizz Beatz mischt Reebok Classics auf

Der Mann kann alles und macht alles: Musik, Produktion, Design – und nebenbei mal rasch ein Kind mit Alicia Keys. “Kreativität kennt keine Genre-Grenzen”, sagt US-Rapper Swizz Beatz, “Leute wie wir werden kreativ geboren. Aber darin liegt natürlich auch eine Verpflichtung: Man muss diese Kreativität stetig weiterentwickeln, in die verschiedensten Richtungen ausdehnen.”

Auch das Interesse des Grammy-Gewinners an bildender Kunst ist genuin. Er besitzt sechs Basquiat-Originale, sieht sich selbst als Sammler und Maler gleichermaßen. Ein Connoisseur? “Wäre ich gern”, lacht er, “Aber Schüler trifft’s besser. Ich hab da noch viel zu lernen…”

Basquiat, Keith Haring, die Street Art Szene der südlichen Bronx – damit ist er aufgewachsen. Dazu kommt eine Liebe zum Design – und, jawohl, zu Sneakers. Enter: Die aktuelle Partnerschaft mit Reebok.


„Reestyle Collective“

“Ich mache nichts nebenbei – wenn ich mich auf ein Projekt einlasse, dann will ich damit Geschichte schreiben!” Wenn das Projekt Sneakers heißt, dann eben Sneakergeschichte. Punktum. “Ich will die Marke richtig aufmischen, ich will die Kultur beeinflussen und zeigen, wie man etwas Neues, Frisches gestalten kann”, sagt Swizz Beats gegenüber SLAM Online.

Umgesetzt wird das im Team: Im ersten Schritt – so erklärt Kooperationspartner Reebok – wird Swizz Beatz der kreative Kopf der sogenannten „Reestyle Collective“, einer Gruppe von Künstlern aus der ganzen Welt, die in den Bereichen Tanz, Musik, Kunst und Stil zusammenarbeiten werden. Ihre Hauptaufgaben sind gemeinsames Konzipieren und Produzieren. Das erste Resultat: Der Kamikaze Lifestyle Schuh, inspiriert von den Basketballschuhen der 80er Jahre und der damaligen Stil-Ikone Shawn Kemp.

Na dann zeig mal, Swizzy!

 

http://www.youtube.com/watch?v=BpgIxgDM8Dg