Motor

Prolonaise mit scharf – der Peugeot 308 GTI

Seitdem der Golf GTI offiziell auf Nobelhobel macht, sind Mitbewerber für die Volksnähe zuständig.

Text: Franz J. Sauer

Klar denkt man da traditionell an Opel, dort ist von einem flinken Kompaktler derzeit aber nix zu sehen. Es gibt zwar eine 200-PS-Variante des Astra, diese übt sich aber in Dezenz, nix mit GSI oder gar OPC. Vielleicht gab ja auch jene ärgerlich klaffende Lücke den letzten Funken für Peugeot, Opel zu kaufen, man weiß es nicht.


Freche Schnauze, Bi-Color: die französische GTI-Speerspitze. Foto: (c) Hersteller

Die ­Löwen-Leut sind in letzter Zeit jedenfalls kaum verlegen beim Befeuern biederer Mittelklassler, was uns Prolos im Gasfuß sehr positiv auffällt. Schon der 208 GTI macht mächtig Spaß, and so does the 308, wenn auch eine Spur erwachsener, nicht nur in den Außenmaßen. Ich meine, der große GTI geht dir nicht zwingend auf die Nerven, wenn du mit ihm mehr als drei Stunden am Stück unterwegs bis (der kleine schon). ­Dafür nervt dann der kleine Tank.

Und ein Vollmetall-Schaltknauf sollte nicht mit Glasdach kommen, ist man kein Fan von Brandblasen auf der Schalthand.

Infoporn Peugeot 308 GTI
Hubraum: 1.598 ccm
Leistung: 270 PS
Drehmoment: 330 NM / 1900 U/min
Verbrauch: 6,0 Liter
Beschleunigung: 0-100: 6 s
Spitze: 250 km/h
Gewicht: 1.205 kg
Preis: ab 39.450 Euro