ACTION

Sport: Weitwandern, die Champions League für Wanderer

Alex Pisecker
Vierstündige Wanderungen sind etwas für Anfänger. Wer mehr erleben will, versucht sich an einem Weitwanderweg. Ein neues Online-Portal gibt einen Überblick.

Mit dem Auto nahe an die Hütte heranfahren, dann aussteigen und die letzten hundert Meter zur Ausschank schlendern – auch das kann Wandern sein. Aber natürlich gibt es deutlich anstrengendere und auch sinnvollere Möglichkeiten, diese Sportart auszuüben.

Zum Beispiel Weitwandern, also mehrtägige Touren auf entsprechend vorbereiteten Wegen. Auch in Österreich wächst die Zahl solcher Weitwanderwege. Mit einem neuen Online-Portal der Wanderdörfer – eine Tourismus-Vereinigung diverser Betriebe mit Fokus auf diese Zielgruppe – soll Interessierten ein Überblick gegeben werden. Dieses Portal bringt Mehr-Tages-Touren, Weit- und Fernwanderwege; dabei können auf einfache Art und Weise Informationen zu den einzelnen Routen aufgerufen werden. Aufgelistet sind auch die Übernachtungsmöglichkeiten.

Interessant sind etwa der Salzburger Almenweg oder der Königsweg. Allerdings ist das Angebot derzeit noch überschaubar, soll aber nach Angabe der Betreiber stetig wachsen. Eine gute Übersicht über die Weitwanderwege bieten unter anderem auch der Alpenverein  sowie der österreichische Tourismusverband.


Fest steht: Weitwanderwege sind nichts für Anfänger in dieser Disziplin, es braucht ausreichend Kondition und natürlich auch entsprechende Ausrüstung – von wetterfester Kleidung bis zur Verpflegung für tagsüber.