KULTUR

City Guide Lines – Das stadtelitengestützte Navigationssystem von FREITAG

Das Schweizer Taschenlabel FREITAG hat jetzt eine ganz andere Art des Städtereisens vorgestellt. Dabei wandelt man auf den Spuren lokaler Szenegrößen. Für Wien geben Hannah Neunteufel und Florian Kaps ihre Geheimtipps preis. Und die sind mitunter lukullisch sehr wertvoll.

Städteurlaube boomen. Nicht umsonst gibt es bereits eine Vielzahl von Guides, mit denen man die Stadt seiner Träume erkunden kann. Von Frauen-, Männer- oder Familien-spezifischen Städteführern bis hin zu jenen, die auf persönliche Vorlieben der Reisenden fokussieren, wie Mode, Design und Architektur, Kulinarik oder Party. Die herkömmliche Tour eben.

Doch es geht auch anders. Das hippe Schweizer Label FREITAG – die praktischen wie designaffinen und auch reisetauglichen FREITAG Taschen aus LKW-Planen sind ja bestens bekannt – hat nun einen besonderen City Guide vorgestellt: Touristen auf den Spuren international bekannter Lokalgrößen. Dafür gewinnen konnte man etwa den Berliner Grafiker und Künstler Professor Eike König, die Mailänder Design-Doyenne Rossana Orlandi oder den Zürcher Designer Kevin Fries, die nun „ihre Stadt“ präsentieren.


cityguidelines-berlin-eikekoenig-map cityguidelines-milano-rossanaorlandi cityguidelines-zurich-kevinfries
<
>
City Guide Lines Mailand by Rossana Orlandi

Florian Kaps, Gründer von Supersense, einer analogen Erlebniswelt für die Sinne, und die Wiener Szenegastronomin Hannah Neunteufel (Hannah‘s Plan) ließen es sich nicht nehmen, ihre Hotspots der Walzerstadt vorzustellen. Tipps im Dreivierteltakt? Mitnichten. Jedenfalls kommen die Wiener Gemütlichkeit und das sogenannte „Leischn“ nicht zu kurz. Die beiden beschreiben die österreichische Bundeshauptstadt sehr treffend, dabei weisen sie auf städtehistorische Besonderheiten hin, erzählen persönliche Geschichten, verraten, wo man das echte Wiener Schnitzel oder die besten Würstl essen kann – und wo man die Wiener Kaffeehauskultur noch authentisch erleben kann.

Mehr darüber erfährt man in den wirklich charmanten Videos. Ihr subjektives Wien haben sie in der Folge auf einem analogen Stadtplan skizziert. All diese Go’s (und auch No-Go’s) lassen sich per Klick in GoogleMaps übertragen und mobil mitnehmen. Somit kann man die „City Guide Lines“ dieser prominenten Stadtkenner easy abspazieren.

Das „stadtelitengestütztes Navigationssystem“ von FREITAG soll Städtereisenden zukünftig als weltumspannende Orientierungshilfe dienen. Nach Berlin, Mailand, Zürich und Wien folgen Rotterdam, Hamburg, Tokio, Bangkok und noch viele schöne Städte mehr.

Weitere Infos gibt es unter freitag.ch
Alle Videos kann man sich hier anschauen!