Das Dirndl: Vom Arbeitskleid zur edlen Couture

Immer mehr Designer widmen sich einem eigentlich eher traditionellen Kleidungsstück – dem Dirndl. Auch bei jungen Frauen findet das Trachtenkleid großen Zuspruch.

Es hat sogar eine eigene Facebook-Seite, die weit über 60.000 Menschen gefällt. Doch woher kommt die Popularität des Dirndls? War es doch früher ein rein zweckmäßiges Kleidungsstück…

Das Dirndl wurde im 18. Jahrhundert ursprünglich nur von jungen Frauen niederen Standes bei der Arbeit getragen. Es hatte mit Fashion und Eleganz wenig zu tun. Seit dieser Zeit hat sich die Dirndl-Mode jedoch stark verändert. Das Dirndl entwickelte sich vom reinen Arbeits- und später ländlichen Trachtenkleid zu einem modischen Trend. Geändert haben sich vor allem die Länge des Kleides sowie die Farben. Dadurch, dass ein Dirndl nicht mehr bodenlang sein muss, sondern durchaus sehr kurz getragen werden darf, findet es gerade bei jungen Frauen großen Anklang. Sie können viel Bein zeigen und auch der tiefe Ausschnitt schmeichelt der weiblichen Figur und versprüht einen sexy Charme. Auch farblich hat sich einiges getan. Es muss nicht länger nur Rot oder Blau-Weiß kariert sein. Aktuelle Trends in der Dirndl-Mode zeigen, dass auch Rosa- und Pastelltöne an einem Dirndl ihre Wirkung nicht verfehlen.
Diese Kleider wirken so keinesfalls altmodisch, sondern verträumt, elegant und stylisch.

ottoversand.at ottoversand.at

Seit neuestem findet sich das Dirndl auch vor dem Altar wieder. Viele Frauen folgen dem aktuellen Dirndl-Trend und heiraten in einem Trachtenkleid. Dies ist vor allem Modeschöpfern wie Ophelia Blaimer oder Schmitt und Schäfer zu verdanken, die jedem Dirndl ein einzigartiges und edles Design verleihen. So kann die Braut in einem bezaubernden und hochwertig gearbeiteten Dirndl heiraten, das so gar nichts mit der Oktoberfestzelt-Mode gemeinsam hat. Zudem stellt das Hochzeitsdirndl eine kreative und keineswegs langweilige Alternative zu den gewohnten Brautkleidern dar.


Trotz zahlreicher Veränderungen im Laufe der Zeit blieb ein Dirndl-Zubehör stets erhalten – die Schürze. Erst sie macht das Trachtenkleid zu etwas ganz Besonderem, weist sie doch die Männer auf den Beziehungsstatus der Dirndlträgerin hin. Das Geheimnis verbirgt sich hinter der Schleife der Schürze. Ist diese beispielsweise an der linken Seite gebunden, so bedeutet dies, dass die Dame noch Single ist. Mit knalligen Farben oder raffinierten Applikationen, wird aber auch die Schürze zum modernen Highlight.

Das Dirndl ist also in der Fashionwelt angekommen und avancierte durch moderne Schnitte und tolle Farben zu einem echten Modetrend, der vor allem junge Frauen begeistert.