AKUT

Ist Banksys Tarnumhang gefallen?

Sarah Wetzlmayr

Who the hell is Banksy?

Phantom der Straße

Musste Banksy seinen Tarnumhang jetzt wirklich an der Garderobe abgeben? Londoner Forscher glauben jedenfalls seine wahre Identität ergründet zu haben.

von Sarah WetzlmayrEs scheint so als hätte der britische Streetart-Künstler Banksy seinen Tarnumhang zu heiß gewaschen, denn mit recht großer Wahrscheinlichkeit ist der große Unbekannte der Streetart-Szene nun kein Unbekannter mehr. Die Phantommaske, die ihm auch zu seinem Weltruhm verholfen hat, steht ihm nicht mehr so gut, seit Wissenschaftler aus London dem Herrn Bankys mithilfe einer Profiling-Software vermeintlich auf die Schliche gekommen sind.


Die Methode die dafür angewandt wurde heißt „Geographic Profiling“ und existiert scheinbar nicht nur auf diversen CSI-Filmsets, sondern auch im echten Leben da draußen. Dabei werden Tatorte und andere wichtige Parameter einer Straftat in eine Datenbank geladen und herausdestilliert wird dabei dann der mögliche Wohnort des Straftäters. Die Datengrundlage bei Banksy ist, wie sich leicht vermuten lässt, sein Gesamtkunstwerk innerhalb Londons und Bristols. Die Nachforschungen an der Queen Mary University in London haben, mithilfe der „Geographic Profiling“-Methode ergeben, dass hinter dem Namen Banksy wohl ein Dude mit dem Namen Robin Gunningham aus Bristol steckt.

Gunningham stand schon 2008 einmal unter Verdacht als Banksy durch die Straßen zu ziehen. Die Boulevardzeitung „The Daily Mail“ hat sich damals in eine einjährige Recherche gestürzt, mit Freunden, Kollegen, Mitbewohnern und Verwandten Banksys gesprochen um dann letztlich mit einer vagen Vermutung dazustehen – die sich letztlich jetzt doch bestätigt hat. Zwar nicht zu 100 %, aber fast. Steven Le Comber, Leiter der Studie bei der Queen Mary gibt sich schon recht siegessicher: „Ich wäre überrascht, wenn er es nicht ist, auch ohne unsere Analyse, aber es ist interessant, dass die Analyse das zusätzlich stützt“, erwähnte er in einem Interview mit der BBC.

Es geben sich jedoch nicht alle so überzeugt von diesem Verfahren, es sei unpräzise und die herangezogenen Werke seien Banksy nur zugeschrieben worden und deshalb gar kein sicherer Referenzpunkt. Und wenn man ganz ehrlich ist – eigentlich will man ja gar nicht wissen wer dieser Banksy wirklich ist. Es ist wie mit dem Zauber vieler Mythen: Osterhase, Christkind, die Tatsache dass Flugzeuge so funktionieren wie sie das eben tun und Banksy – man will wissen was dahinter steckt, aber dann eigentlich doch nicht.

 

Foto: ShoZu CC-BY-SA 2.0