AKUT

Leitfiguren

Sarah Wetzlmayr

Die beiden Hochspannungs-Freileitungsmonteure Lukas Martin und Rainer Sengseis stehen auf der Leitung. Jedoch nicht im sprichwörtlichen Sinn, sondern tatsächlich. Die ServusTV- Produktion „Männer unter Strom“ beleuchtet ihre Arbeit im Rahmen der Doku-Reihe „Abenteuer Österreich“.

Wer einmal in der Schule einen Stromkreislauf aufzeichnen musste, der hat damit vermutlich den Höhepunkt der aktiven Auseinandersetzung mit dem Thema Strom bereits hinter sich. Abgesehen vom gelegentlichen Ausschalten des FI-Schalters pflegt der durchschnittliche Wiener ein eher entspanntes Verhältnis zu dem großen Themen- komplex Strom und Energieversorgung. Damit das auch so bleibt, sind die beiden Hochspannungs-Freileitungsmonteure der Wiener Netze Lukas Martin (23) und Rainer Sengseis (40) jedes Jahr ab März täglich auf den Hochspannungsleitungen unterwegs. Sie sorgen für Instandhaltung und Reparatur der Stromleitungen und eben auch dafür, dass auf den Bildschirmen unserer Smartphones nicht für immer das Licht ausgeht. Bei ihren Einsätzen ist die Spannung hoch, nicht nur weil sie mit bis zu 380.000 Volt konfrontiert sind, sondern auch, weil sie sich, unter teilweise eisigen Bedingungen, in 60 bis 70 Meter Höhe aufhalten. „Zu den Voraussetzungen für den Job zählen – neben technischem Verständnis – auch Abenteuerlust, Respekt vor der Arbeit an der Leitung, Sportlichkeit und Fitness“, beschreibt Sengseis das Bewerbungsprofil für zukünftige Monteure. „Höhenangst ist in jedem Fall ein eindeutiges Ausschlusskriterium“, fügt Lukas Martin hinzu. Die von ServusTV im Rahmen der Doku-Reihe „Abenteuer Österreich“ produzierte Sendung „Männer unter Strom“ beleuchtet unter anderem auch die tägliche Arbeit der Hochspannungs-Freileitungsmonteure. Ziel der actiongeladenen Sendereihe ist es, die Abenteuer des Alltags einzufangen und den Fokus auf jene Menschen zu richten, die tagtäglich dafür sorgen, dass aus unserem eigenen Alltag kein Abenteuer wird.

Die Sendung „Männer unter Strom“ wird am 15. Mai um 20:15 Uhr bei ServusTV ausgestrahlt.


servustv.com

  Fotos © Servus TV | Florian Wieser