Motor

Sexy Sadie – Mercedes E-Klasse Coupé

„Sexy Sadie, what have you done? You made a fool of everyone.“ – Schon die Beatles wussten um die verheerende Kraft einer bezaubernden Frau, und genau mit dieser Macht hat uns auch das kurvige Mercedes E-Klasse Coupé in seinen Bann gezogen.

Text: Jakob Stantejsky

Der geneigte Beatles-Liebhaber echauffiert sich beim Lesen dieser Zeilen wahrscheinlich schon darüber, dass die englischen Pilzköpfe in diesem Song de facto ja gar keine Herzen ­brechende Schönheit besingen, sondern in Wahrheit Kritik an ihrem „Bekannten“ Maharishi Mahesh Yogi üben. Doch das ist eine andere Geschichte und dem Verfasser dieser Zeilen momentan herzlich wurscht. Denn Liebe macht ja bekanntlich blind und dementsprechend vernebelt der Gedanke an die wolllüstigen Linien des Mercedes E-Klasse Coupé zurzeit das investigative Redakteursgehirn gehörig. Außerdem handelt es sich bei „Sexy Sadie“ hier nun wirklich nicht um das erste hintergründige Lied, das zur Schmachthymne zweckentfremdet wird – schlag nach bei „Every Breath You Take“ von The Police.


Feine Kurven, ganz viel Wollust. Wenn die E-Klasse ruft, lässt Kollege Stantejsky alles liegen und stehen. Foto: Eryk Kepski / motorblock.at

Da mutet es absolut passend an, wenn man vor dem elegant geschwungenen Benz steht und schon weiß: „I’ll be watching you.“ Denn mit dem Coupé ist den Stuttgartern ein großer Designwurf gelungen, den wir glücklicherweise in sattem Rot genießen durften. ­Silber, Schwarz und Weiß mögen ja – tragischerweise – die Lieblingsfarben des österreichischen Durchschnittsfahrers sein, doch den verführerischen Formen der schnittigen E-Klasse würden sie schlicht nicht gerecht werden. Egal wo man den Blick ansetzt, dieser Mercedes schwitzt aus jeder Pore Sexappeal und verdreht dem beglückten Betrachter mit Leichtigkeit den Kopf. Die Front steht martialisch da, das Heck gibt sich fein und dennoch kraftvoll, die Seitenansicht lädt zum Träumen von geschwungenen Küstenstraßen in wärmeren Gefilden ein.

Innen lebt es sich dann genau so, wie man von außen nur zu hoffen wagt. Materialien findet man sowieso ausschließlich vom Feinsten und elegante Spielereien wie die allgegenwärtige Holzoptik und -haptik in Schwarzgrau sorgen für Salonfeeling. Hat man den reichlich tief gelegenen Sitz erst einmal eingenommen, schwebt man plötzlich weit über der Umwelt, die zur bloßen Kulisse verkommt. Bedient wird das E-Klasse Coupé natürlich per modernstem Schnickschnack, ohne jedoch zum seelenlosen Computer zu mutieren. Kurz: Dieses Coupé spielt alle Stückerln, während es mit seinen Liebhabern spielt. So sehr man auch von sexy Sadie zum Narren gemacht wird, sobald der Motor anspringt, darf auch der Fahrer mit der roten Schönheit spielen, statt immer nur andersrum.

Aufgeräumt, langweilig und dennoch edel. Mercedes hat sich gefunden, innenraummäßig. Hoffentlich bleibt das so. Foto: Eryk Kepski / motorblock.at

Die 333 PS mögen als Zahl zwar nur halb so groß sein wie die berüchtigte 666 Satans, doch üben sie dafür doppelt so viel Anziehungskraft auf den Normalsterblichen aus. Denn wenn die sechs Zylinder erst einmal ihr finsteres Grollen aus dem Hut zaubern, kennt selbst der schüchternste Bewunderer kein Halten mehr. Los geht der Tanz mit der feurigen Dame, doch es handelt sich nicht um einen Tango mit zackigen Richtungswechseln, sondern vielmehr um einen Linkswalzer, der sich ewig weiterdreht und ­alles Rundherum geht im rauschartigen ­Schwindel unter. Dank des Allradantriebs kann man das schwungvolle Hin und Her auch entspannt genießen, und genau darum geht es im E-Klasse Coupé. Denn ein adrenalinversessener Tempobolzer ist der Mercedes trotz seiner Kraft nicht. Viel lieber lässt er sich auf eine stilvolle Gleitfahrt ein, bei der Fliehkraft und Beschleunigung zwar immer wieder gern gesehen sind, aber nicht alles mit ihrer Intensität erdrücken sollen. Wie ihre elegante Silhouette schon erahnen lässt, ist ­Sadie keine brutale Kraft-, sondern eher eine feine Ausdauersportlerin, die ­lieber eine ganze Fahrt ver­edelt, als sich geifernd von Kurve zu Kurve zu hangeln.

Die Beatles hatten übrigens nicht zu hundert Prozent recht, als sie „money can’t buy me love“ sangen, denn das Mercedes E-Klasse Coupé löst echte Frühlingsgefühle aus. Doch das Vergnügen hat einen saftigen Preis und wer sich sexy Sadie in die Garage stellen will, auf den muss eine andere Beatles-Zeile passen: „Baby, you’re a rich man.“ Very rich sogar.

Infoporn – Mercedes-Benz E 400 4Matic
Hubraum: 2.996 ccm
Leistung: 333 PS
Verbrauch: 8,1 l / 100 km
Drehmoment: 480 Nm
Beschleunigung von 0-100 in: 5,3 Sek.
Spitze: 250 km/h
Gewicht: 1.845 kg
Preis: ab 80.900 Euro