STIL

100 Stunden mit Victorinox – Einfach überleben

Eine Uhr als Werkzeug – mit einem Band, das in Krisenzeiten zum hilfreichen „seidenen ­Faden“ wird, der über Sein oder Nichtsein entscheidet.

Text & Fotos: Wolfgang Wieser

Natürlich gibt es dir ein Gefühl von Sicherheit, wenn du weißt, dass du ein Survival-Tool, ein „echtes Survival-Tool“, um korrekt aus dem Victorinox-Briefing zu zitieren, am Handgelenk trägst. Auch wenn die Überlebensfragen im Herzen Europas meist einfacher Art sind, wie – sagen wir –, vor oder nach Mitternacht nach Hause? Noch ein Schlückchen von diesem wunderbar anschmiegsamen irischen Whiskey? Oder: Wie zum Teufel soll ich die nächsten drei­einhalb Straßenbahnhaltestellen mit null Prozent Akku ertragen?


Ein „echtes Survival-Tool“ von Victorinox. Foto: (c) Wolfgang Wieser

Zu wissen, dass das Paracord-Armband in „International Safety Orange“ leuchtet, also im Orange der NASA-Raumanzüge oder des ersten Flugzeugs, das die Schallmauer durchbrach (eine Bell X-1 übrigens), und bei Bedarf zu Schuhband, Angelschnur oder Nähfaden umfunktioniert werden kann, macht gute Laune. Wie das gehen soll, wagst du erst gar nicht zu fragen, bist aber sicher, dass du im Fall der Fälle darauf eine Antwort ­findest. Und schon tritt er auf, der Fall der Fälle, früher als geplant (weil du es liebst, Dingen auf den Grund zu gehen): Wer die Uhr wendet, entdeckt an der Innenseite des Armbands insgesamt vier Plastiksiegel. Einfach mit einem Messer aufbrechen, und schon hältst du den versprochenen „seidenen Faden“ in Händen – Improvisationsgenie MacGyver würde jetzt vor Neid erblassen.

Wer diese Uhr trägt, geht nächtens nicht verloren – weil er sich auch im dunkelsten Tann dank leuchtstarker Taschenlampe nicht verirrt. Diese wird mittels „Bumper“ direkt am Gehäuse montiert und verfügt über beeindruckende Power. Foto: (c) Wolfgang Wieser

Wir hingegen drehen die Zeit zurück, zur Stunde 1, in der wir unsere Uhr ausgepackt haben. Jedes Exem­plar dieser auf 1.200 Stück limitierten I.N.O.X. Carbon Limited Edition wird in einem stoßsicheren schwarzen Köfferchen geliefert. Wer die beiden Schnallen links und rechts des Griffs erst aufspringen hat lassen, ist zweifelsohne entzückt. Denn darin befindet sich nicht nur die Uhr mit Paracord-Armband, sondern auch ein weiteres Armband – entweder aus grünem (bei insgesamt 1.000 Stück) oder orange Kautschuk (bei den restlichen 200). Außerdem ein Bumper, der als, ähm, Überzieher, also als zusätzlicher Schutz für das ohnehin extrem kratzfeste Carbongehäuse dient und eine abnehmbare Taschenlampe integriert hat. Besonders fein: das typische Victorinox-Messer im Camouflage-Look.

Jedes Exem­plar dieser auf 1.200 Stück limitierten I.N.O.X. Carbon Limited Edition wird in einem stoßsicheren schwarzen Köfferchen geliefert. Foto: (c) Wolfgang Wieser

Und du beginnst zu ahnen, dass sich – derart inspiriert – zumindest in den nächsten 99 Stunden die eine oder andere Überlebensfrage aufdrängen könnte. Aber das ist eine andere Geschichte.

Infoporn:
Durchmesser: 43 Millimeter
Gehäuse: Carbon
Zifferblatt: Super-LumiNova®-Zeiger, -Ziffern und -Indexe Military Time in Rot unter dem Uhrglas aufgedruckt
Werk: Ronda 715 Swiss-made Quarzuhrwerk
Wasserdichtigkeit: bis 200 m
Band: orange Paracord-Armband, zusätzliches Kautschukarmband (in Orange oder Grün)
Preis: 990 Euro (auf 1.200 Stück limitiert)
Mehr Infos unter victorinox.com