AKUT

myCOPD-Challenge 2019: Weltrekord!

COPD, oder unabgekürzt: Chronische obstruktive Lungenerkrankung (chronic obstructive pulmonary disease zu Englisch), ist eine Krankheit, bei der die Lunge unter einer permanenten Verengung der Atemwege leidet. Eberhard Jordan hat nun jedoch mit einem Weltrekord eindrucksvoll demonstriert, dass trotz der Einschränkung bewundernswerte Leistungen möglich sind.

Fotos: Christoph Hopf

Was schon für den Otto Normalverbraucher nach einer schweißtreibenden Angelegenheit klingt, bedeutet für den an COPD leidenden Eberhard Jordan eine beinahe unschaffbare Herausforderung: Die 779 Stufen des Wiener Donauturms zu erklimmen. Und doch bewies der Österreicher sich und allen anderen, dass auch mit COPD viel mehr möglich ist, als die meisten Menschen annehmen. Nach monatelangem Training und mit einer ausgeklügelten Atemtechnik bezwang er den Donauturm in nur 50 Minuten. Und stellte ganz nebenbei einen Weltrekord auf – denn höher hat es noch kein COPD-Patient zu Fuß geschafft.


„Die Freude ist riesengroß und ich bin überglücklich, es geschafft zu haben. Was mich neben dem Weltrekord aber mindestens ebenso freut – ich war heuer nicht der Einzige, der sich auf den Weg gemacht hat. Zu wissen, dass gleichzeitig mehrere andere COPD-Erkrankte auf die Bergiselschanze steigen, das war ein unbeschreiblich tolles Gefühl. Und es zeigt, es bewegt sich was, die Krankheit wird nicht mehr nur als Schicksal betrachtet“, zeigt sich Eberhard Jordan, der auch Initiator der myCOPD-Challenge ist, zurecht in Feierstimmung. Im Rahmen der Aktion wurde auch die legendäre Bergiselschanze in Innsbruck bestiegen. Für die Zukunft denkt Jordan daran, vielleicht auch international aktiv zu werden. „Schließlich gäbe es im In- und Ausland einige sehr spannende Ziele.“

Wir möchten Eberhard Jordan und seiner myCOPD-Challenge an dieser Stelle von Herzen gratulieren. Denn genau so setzt man ein Zeichen für seine Mitmenschen und gibt anderen Erkrankten Inspiration und Hoffnung mit auf den Weg.