STIL

Die richtige Schuhpflege

Sandra Keplinger

Formlose Latscher mit Schweißrändern – kommt euch das bekannt vor? Der gepflegte Mann muss eventuell auch im Sommer machmal Lederschuhe tragen. Wir verraten euch die besten Tipps für ein langes Leder-Leben!

Einen persönlichen Schuhpitzer müsste man haben… (Photo by Topical Press Agency/Getty Images)

Anziehen, Ausziehen!

Es mag banal klingen, aber zum Erhalt der richtigen Form und Qualität ist das richtige rein- und rausschlüpfen bei einem Schuh essentiell. Beim Anziehen sollte immer ein Schuhlöffel zum Einsatz kommen: Man zieht das Leder nach hinten und schlüpft mit einem Schwung in den Schuh, ohne mit der Ferse den hinteren Teil des Schuhs niederzudrücken. Beim Ausziehen unbedingt die Schuhbänder öffnen, auch wenns ohne geht.

Pflegen!

Verschmutzungen, Schweiß- oder Schneeränder bekommt man bei Schuhen aus Glattleder am besten mit einem feuchten, lauwarmen Putzlappen weg. Die Struktur sollte nicht zu rau sein. Zuerst außen putzen, Putzfetzen wenden und dann innen weitermachen. Die Laufsohle kann man aus Hygienegründen auf die selbe Weise säubern. Sie wird erst nach vollständiger Trocknung wieder in den Schuh eingesetzt. Anschließend wird der Schuh mit Schuhcreme eingecremt. Entweder verwendet man dafür einen sauberen Baumwollfetzen oder eine weiche Auftragebürste aus Rosshaar. Wähle eine Schuhcreme, die im Ton der Originalfarbe so ähnlich wie möglich ist. Lederfett ist natürlich auch eine Möglichkeit, aber bittein dünnen Schichten auftragen!


Ein Schuhputzer bei der Arbeit in London, um 1900. (Photo by ullstein bild/ullstein bild via Getty Images)

Richtig Lagern!

Der Schuh sollte nach jeder Benutzung auf einem Schuhstrecker aufgespannt werden um seine Form zu bewahren. Verzichte hier auf billiges Plastik! Schuhstrecker aus Holz transportieren die Feuchtigkeit nach Außen. Das hat zwei Vorteile: Der Schuh ist bei der nächsten Benutzung angenehm trocken und fängt nicht so schnell zu müffeln an. Wenn der Schuh länger verstaut wird und der Schuhschrank voll ist, lagert man ihn am besten im Originalkarton. Auf Reisen empfiehlt sich ein Filz- oder Stoffbeutel, der die Schuhe frei von Kratzern und anderen Transportschäden hält.

Notfälle!

Ist man mit dem Schuh in den Platzregen gekommen, heißt die Devise: Langsam trocknen! Stellen Sie ihn auf keinen Fall in die direkte Sonne oder gar auf die Heizung, das macht das Leder spröde und es bleicht in der Sonne aus. Am besten stopft man den nassen Schuh mit Zeitungspapier und wechselt dieses aus, sobald es durchtränkt ist. Wenn der Schuh trocken ist folgt die übliche Pflegeroutine.