AKUT

Moralische Matrix

Manfred Sax

Wie tolerant sind die Religionen der Welt in Fragen der Moral? Es gibt Information, die verstehst du besser, wenn sie visuell präsentiert wird. Willkommen zur „Moral Matrix“.

Jesus & Co by Hans Schäufelin, Lizenz: gemeinfrei.

Ergeben wir uns den Farben – und ad hoc gleich ein Hinweis: Rot bedeutet ein klares „nein“ und schwarz ein „verdammt sollt ihr sein“.  Somit wird schon auf den ersten Blick transparent, dass der Islam und der Katholizismus die restriktivsten aller Religionen sind. Die beiden großen Weltreligionen verbieten so ziemlich alles, was Spaß macht. Nur die jamaikanischen Rastafaris können da noch halbwegs mithalten. Aber während der Katholizismus praktisch alle althergebrachten Laster verbietet und sich nur beim Thema „schwule Priester“ der Meinung enthält, drückt der Islam wenigstens in Sachen  „Verhütung“ und „verheirateter Klerus“ ein Auge zu.

Muslime by Agéncia Brasil, Lizenz: gemeinfrei.

Was das Christentum anbelangt, sind gerade noch die Anglikaner, Heinrich dem Achten sei Dank, bereit, mit dem modernen Leben Schritt zu halten. Interessant weiters, dass sich das moderne Judentum als die permissivste aller Religionen entpuppt. Dort ist praktisch ­alles erlaubt, und wird das Thema mal ­heikel (wie bei „Masturbation“ und ­„Spielsucht“), dann enthält man sich vorbeugend der Meinung. Nähern wir uns der Matrix nun senkrecht, wird offenbar, dass „Ehebruch“ der große negativ geladene Begriff unserer Zeit ist, unter ferner liefen gefolgt von „Abtreibung“. Aber genug von Verboten, gehen wir zur gelben Kategorie, jenen mutmaßlichen Sünden, die von ­Religionen nicht nur geduldet, sondern gar gesegnet werden. Interessant etwa, dass Besäufnisse („inebriation“) im afri­kanischen Voodoo hoch im Kurs stehen, und kaum verwunderlich, dass einzig und allein die Tantriker es sind, die über Masturbation ihre segnenden Hände halten – was natürlich auch für Besäufnisse, Verhütung und schwulen Sex gilt. Bleibt nur die Frage: Warum eigentlich ist die tantrische Religionsgemeinschaft in der Welt so schwach vertreten?


Tantra by Joe Mabel, Lizenz: CC BY-SA 3.0

Quelle: Information is Beautiful von David McCandless,  HarperCollins, London 2012.