Design

Brand Abloh oder: wie aus Streetstyle Luxus wurde

Manfred Sax

Vom Aufsexen des Air Jordan via Kanye West zu Louis Vuitton: Billig war Street-Guru Virgil Abloh nie. Jetzt ist er Luxus.

1. Air Jordan. Zuerst war Michael Jordan, der beste Basketballspieler aller Zeiten, eine Legende. Das führte zu Nike´s Air Jordan Sneakers (1984) und einem AJ-Brand, der bis heute neue Modelle präsentiert. Du warst mal wer auf der Street, wenn du in AJs unterwegs warst. Du warst „street-cred“. Allerdings sind Basketballstars nicht mehr das, was sie waren. Der Schuh, den Jordan mal trug, ist immer noch für wenig mehr als 100 Euro zu haben.

 

 

2. Virgil Abloh (37), in Chicago geborener Amerikaner mit Eltern aus Ghana; Absolvent der Uni Wisconsin-Madison (2002), Zivil-Ingenieur nach weiterem Studium am Illinois Institute of Technology. Abloh ging dann 2009 mit Buddy Kanye West bei Fendi (Chicago) in die Lehre, schuf bald darauf sein erstes Label Pyrex Vision (Markenzeichen: astronomische Preise). War 2011 Grammy-nominierter Art Director fürs Jay-Z/Kanye-Album Watch the Throne. Gründete 2013 den Streetwear-Brand Off-White. Immens erfolgreiche Co-operationen mit Brands wie Nike und Jimmy Choo. Und so sieht Abloh seinen Weg:


 

3. Off-White Air Jordan. Infusion mit Street-cred Marke Abloh (plus Kanye & friends) poliert das etwas verstaubte Prestige Marke Jordan wieder auf. 2017 landete Abloh in der sich rasant wie eine Börse in Krisenzeiten ändernden Sneaker-Szene 5 seine Sneaker-Designs in den Top10 der wertvollsten Sneakers. Auf Platz 1 der Virgil Abloh X Nike Air Jordan 1 Chicago ($1985.-). Rare Maßprodukte für die Pharell Williams und DJ Khaleds dieser Welt sind natürlich wesentlich teurer.

 

4. Louis Vuitton. Ende März 2018 wird Abloh als Art Director für die Menswear-Linie von Louis Vuitton engagiert – der erste schwarze Designer in einem französischen Modehaus. Der Hype ist immens, die Meinungen gemischt. Wie wird sich der Mann, der anno Pyrex Vision mal seinen Abloh-Stempel auf alte Ralph Lauren-Hemden drückte und dann sauteuer verkaufte, in der oberen Etage des Luxus behaupten?

Aufmacherfoto: GSAPPstudent, Lizenz: CC BY-SA 4.o; Fotos 1&2: Getty Images; Foto 4: louisvuitton.com; Illustration Off-White: Lisa Hofstätter.