AKUT

Zahlen, bitte!

Jakob Stantejsky

Werte, die ins Fleisch schneiden.

Redaktion: Maximilian Barcelli, Jakob Stantejsky / Foto: Ursula Schmitz


99.000.000 Tiere werden in Österreich jedes Jahr geschlachtet.


40 Prozent der weltweiten Fleischproduktion machen Schweinefleischprodukte aus. Mit 30 Prozent folgt Geflügel, Rindfleisch kommt auf 23 Prozent und Schaf- und Ziegenfleisch sind immerhin fünf Prozent.

30 Schnitzel isst der Durchschnittsösterreicher im Jahr.

1.000.000.000 Rinder ungefähr leben weltweit.

63 Kilogramm Fleisch verputzt ein Österreicher im Schnitt pro Jahr. Spitzenreiter sind – wer hätte es gedacht – die Amis mit einem fast doppelt so großen Verbrauch.

7.000.000 Tonnen Kraftfutter verspeisen Österreichs Nutztiere pro Jahr. 600.000 Tonnen davon sind importiertes Gentechnik-Soja.

500 Rund so viele Euros kostet ein Kilogramm Kobe-Rindfleisch.

45 Millionen Truthähne verdrücken die US-Amerikaner jedes Jahr zu Thanksgiving.

1.500.000 Jahre ist es her, dass der Homo erectus lernte, Feuer zu machen. Seitdem feiert Fleisch auf der Speisekarte einen Siegeszug.

1.287 Tiere essen wir in unserer Lebenszeit hierzulande durchschnittlich pro Kopf. 817 Hühner, 432 Fische, 32 Schweine, 3 Rinder und 3 Schafe und Ziegen.

1.200 Euro legte der Fußballspieler Frank Ribéry für ein mit Blattgold verziertes Steak in Dubai hin.

5,9 Tonnen Fleisch verzehrt der Durchschnittsösterreicher in seinem Leben. Das bedeutet EU-weit Platz 3 und weltweit Platz 15.

20.000. Mit zirka so vielen Kalorien ist der „Octuple Bypass Burger“ aus dem „Heart Attack Grill“ in Las Vegas der vermutlich kalorienreichste Burger der Welt.