KULTUR

Bärig wohlfühlen in Tirol

Markus Höller

Am Fuße des Wilden Kaisers:
Verwöhnurlaub für die ganze Familie

Advertorial: Familienurlaub im Hotel Der Bär vor großer Kulisse

Text: Markus Höller

Schon die Anfahrt zum Hotel Der Bär in Ellmau/Tirol gestaltet sich spektakulär. Das Vierstern-Haus in Besitz und unter der Leitung der Familie Windisch liegt vis-a-vis vom eindrucksvollen Massiv des Wilden Kaisers, dessen schroffer Kamm sich auf über 2.300 Meter erhebt. In eine Hanglage integriert, bietet das vor drei Jahren grundlegend modernisierte und erweiterte Haus alles, was sich anspruchsvolle Gäste aus dem In- und Ausland erwarten: Verwöhnurlaub für die ganze Familie am Fuße des Wilden Kaisers.

Helle Zimmer mit Panorama benötigen keine Bilder.

Der Bär besteht seit 1968; damals waren Begriffe wie Relaxen und Wellness noch gar nicht erfunden, aber eigentlich schon grundsätzlich in der DNA des Hotels verankert. Über die folgenden Jahrzehnte wurde der Komfort und das Wohlfühlangebot behutsam erweitert, denn eines ist hier besonders wichtig: Ruhe, familiäre Atmosphäre und viel, viel Platz und Natur. So präsentiert sich Der Bär heute als Oase der Entspannung für Paare oder Aktivurlauber gleichermaßen wie Familien mit Nachwuchs jeden Alters. Dafür sorgen alleine schon im Haus ein betreuter Kinderbereich ebenso wie ein Fitness-Center, Skikeller oder das einzigartige, rustikale Brechlbad (eine Art Kräutersauna).


Der Blick auf den Wilden Kaiser ist omnipräsent, auch in der Sauna.

Es beginnt schon bei den Zimmern. Vom komfortablen Doppelzimmer bis hin zu den wunderschönen Kamin- und Spa-Suiten (mit privater Sauna im Bad) ist hier für jeden Bedarf etwas dabei. Hier zeigt sich schon der typische Zugang der Familie Windisch: Generische Bilder an der Wand sucht man vergeblich, denn in den Augen der Besitzer sind die großzügigen Fensterflächen Dekoration genug. Und wenn man mit direktem Blick auf den Wilden Kaiser erwacht, kann man dem nur dankbar zustimmen. Der Blick auf die Berge ist ohnehin dominierendes Element im ganzen Haus: ob von der heimeligen Hotelbar aus, vom Rand des ganzjährig mit 31° beheizten Infinity-Pools oder direkt aus der Panorama-Sauna – der freie Blick auf das mächtige Massiv beeindruckt immer wieder.

Regionale Köstlichkeiten, dekoriert mit zwei Hauben.

Klar, den Ausblick können natürlich viele Hotels in der Region bieten, ebenso wie den praktisch vor der Haustüre vorhandenen Zugang zu Skipisten im Winter und üppigen Freizeitangeboten – von Radtouren über Paragleiten bis zum 27-Loch-Golfplatz(!) im Sommer. Aber Der Bär legt eben überall noch ein Schäufelchen auf internationalem Top-Niveau nach, ohne dabei in die typischen Service- und Designsünden so manch großer Hotelkette zu verfallen. Zum Beispiel mit einer Küche, die völlig zu Recht mit zwei Hauben ausgezeichnet wurde, bei regelmäßigen Buffets und natürlich der Weinkarte. Auf die regionalen bzw. österreichischen Ursprünge wird dennoch nie vergessen.

Als Kontrast zur modernen Einrichtung findet sich auch Rustikales.

Oder bei der Einrichtung, wo sich moderne Akzente mit rustikalen Elementen vermischen. Beim Service, wo ein junges, teilweise internationales Team unter der kompetenten Leitung von erfahrenen Menschen aus der Region und der stets präsenten und um jeden Gast bemühten Chef-Familie stets freundlich da ist.

Grundsätzlich also bei allen Einrichtungen dieses modernen, aber stets sanft und auf lokale Werte wie Familie, Natur und Erholung bedachten Hotels, das gerade in Zeiten von gesuchten Urlaubsalternativen in Österreich ganz oben auf der Liste stehen muss!

Alle Bilder © Der Bär