Mode

Modestrecke: Sportfreunde Stiller

In dunklen Zeiten verzehrt man sich regelrecht nach guter Laune und Leichtigkeit. Die Sportfreunde Stiller bieten beides. Für den WIENER schlüpften sie in die Rolle der Apotheker, die mit ihrem neuen Album „Sturm & Stille“ die Medizin gegen Pessimismus und Zaudern bringen.

REDAKTION & PRODUKTION: SANDRA KEPLINGER
FOTOS: MAXIMILIAN LOTTMANN
STYLING: SIMON WINKELMÜLLER @ MONIKA LEUTHNER
GROOMING: JODY CUBERLI @ PERFECT PROPS
LOCATION: SAINT CHARLES APOTHEKE
FOTOASSISTENZ: MIRA REISINGER

 

Die Apotheker: Sportfreunde Stiller mit „Sturm & Stille“ als Medizin gegen Pessimismus und Zauder. Die ganze Story: http://bit.ly/2ffICUt

Posted by Wiener – Alles für Er. on Freitag, 18. November 2016

Seit 20 Jahren gibt es die Sportfreunde Stiller bereits, sie wirken keinen Tag gealtert. Muss an der Leichtigkeit liegen, mit der die Sportis schon immer kokettiert haben. Im Video zur Single „Raus in den Rausch“ sieht man Sänger Peter Brugger vergnügt über eine Wiese hüpfen. In der Welt der Sportfreunde Stiller scheint alles in Ordnung zu sein. Trotzdem sehen sie sich nicht als Heile-Welt-Musiker. „Unsere Musik ist eine mit Haltung, einer heutzutage schon fast innovativen: der des Optimismus“, meint Bassist Rüdiger „Rüde“ Linhof. Der Erfolg gibt ihnen recht.

In Deutschland füllen die Sportfreunde Stadien und auch hierzulande landen sie mit neuen Releases regelmäßig ganz oben in den Charts. Ihre Hymnen euphorisieren – man erinnere sich an die Fußball-WM 2006 in Deutschland zurück! Die Sportfreunde schrieben damals den Soundtrack zum Sommermärchen.

Mit „Sturm & Stille“ liefern die Sportfreunde Stiller nun – wie sie selbst behaupten – die Medizin gegen Zaudern, Zweifeln und Zögern. Ein Album gegen Pessimismus, Mutlosigkeit, Traurigkeit und Lieblosigkeit. Zum Medizinbrauen schlüpfen sie für uns gerne mal raus aus den Sportklamotten und rein in feine Wollanzüge. „Diese gelb karierte Hose würde ich sicher für eine Abendveranstaltung anziehen“, sagt Drummer Flo. „Ja, aber nicht untertags. Damit würdest du eher in nen Jeans-Laden gehen und sagen: Hey, gebt mir was Bequemes“, kontert Peter lachend.

Aber Blödelei beiseite. Auch ernste Themen finden Platz, wenn auch nur auf der Deluxe Edition des neuen Albums „Sturm & Stille“. Mit „Dienstag im April“ thematisiert man die Flüchtlingsboote im Mittelmeer. „Ein Dienstag im April / Ein Traumschiff tritt ins Paradies / Rote Wellen auf Sand und Kies / Ich denk an Urlaub in Italien / Dunkle Schatten auf Balkongeranien.“ Man hat das Gefühl, dass Themen wie Rechtsruck und Flüchtlingskrise kaum gemieden werden können als deutsche Band. Trotzdem liegt in der Thematisierung eine gewisse Authentizität. Seit jeher sind die Sportis sozial engagiert, setzen sich zum Beispiel gegen den Wohnungsleerstand und die Gentrifizierung in ihrer Heimatstadt München ein oder spielen kurzerhand Dankeskonzerte für die vielen freiwilligen Helfer in der Flüchtlingsbetreuung.

PETER: BLAZER: Armani Collezione um 299 Euro, ROLLI: Bally um 475 Euro, HOSE: Louis Vuitton um 590 Euro, SCHUHE: H&M um 49,99 Euro FLO: ANZUG: Eduard Dressler über Peek & Cloppenburg um 649 Euro, ROLLI: Uniqlo um 45 Euro, SCHUHE: Bally um 425 Euro RÜDE: DREITEILER: Paolini über Peek & Cloppenburg um 799 Euro, ROLLI: Marc O’Polo um 39,90 Euro, SCHUHE: Berwick über Peek & Cloppenburg um 199,95 Euro

RÜDE BLAZER: Maison Margiela über Stylebop.com um 1.399 Euro ROLLI: Falconeri um 199 Euro SCHUHE: Louis Vuitton um 890 Euro FLO BLAZER: Ermenegildo Zegna Couture um 2.900 Euro POLO: Vintage über Burggasse 24 um 29 Euro HOSE: Hugo Boss um 195,95 Euro SCHUHE: Ludwig Reiter um 398 Euro

 

PETER ROLLI: Falconeri um 199 Euro BLAZER: Bally um 1.995 Euro