KULTUR

Diese Woche lieben wir: Kokosbusserl

Sarah Wetzlmayr

Edwin pflanzt einen Kokosnussbaum in unsere Gehörgänge. Wir setzen uns im Burggarten darunter und genießen einfach nur den Sommer.

Ja, Kokosbusserl muss man einfach gern haben. Und zwar nicht die, die man sich in den Mund schiebt, sondern dieses eine, dass man sich auf die Ohren klatschen lassen kann. Und zwar vom neuesten Spross der FuturesFuture Label-Familie – Edwin. Von Label-Mastermind Gerard mit Herz und Verstand großgezogen, schickt uns Edwin, mit seiner ersten Single “Kokosbusserl” auf die süßeste Seite Wiens. Papa Gerard weiß mit welchen Beats seine Schützlinge aus dieser sicheren Zone hinaus, in die große weite Welt marschieren werden. Edwins Label-Brudi Jugo Ürdens hat es bereits vorgemacht. Edwin legt jetzt ein saftiges Kokosbusserl nach. Eingängige Beats, die einfach dazu beitragen werden, dass wir den Eingang zum Wiener Burggarten sofort, den Weg hinaus, aber nicht mehr so leicht finden werden, bilden die Grundlage seines Sounds. Neben Ninos “Coco Bello” liefert dieser Edwin, der sich zwar langsam aber doch, irgendwo zwischen Yung Hurn und Bilderbuch bewegt, damit den Sommerhit für alle Wiener und Wienerinnen, die ihren Urlaub am liebsten an der alten Donau verbringen. Die momentane Faszination, die in den hiesigen musikalischen Breitengraden derzeit von der Kokosnuss auszugehen scheint, ist allerdings kaum erklärbar. Der Edwin pflanzt sie auf jeden Fall in ihrer süßesten Form, als Kokosbusserl, in unsere Gehörgänge. Pflanzen will er uns damit nicht, denn das könnte groß werden. Von uns bekommt er dafür ein Bussi retour.

Edwins “DU WEISST AS EH”- EP in voller Länge am 26. August live im  Club-U!

Foto © Getty Images