Film & Serie

Legendäre Streifen: Müllers Büro

Franz J. Sauer

Es war 1986, es war kurz nach der Neuen Deutschen Welle und nach Cafe Malaria landete Niki Lists legendäre Gangster-Streifen-Parodie Müllers Büro einen Achtungserfolg bis weit über Österreichs Grenzen hinaus.

Man ging ins U4 oder in die Blue Box, auch weil letztere eine prominente Rolle in dem avantgardistisch-chaotisch überzogenen Gangsterstreifen spielte. Müllers Büro schaffte den Sprung von Null auf Kult in wenigen Wochen. Und machte Namen wie Niki List, Christian Schmidt oder Andreas Vitasek über Nacht zu Bekanntheiten (I Stangl kannte man bereits).

Dabei war es doch gerade der weibliche Cast, der den Film bis über alle Maßen veredelte. Die wunderbare Barbara Rudnik in der Hauptrolle, die verführerische Sue Tauber (in ihrer einzigen greifbaren Filmrolle, leider …) als herrlich verzahnspangte Sekretärin und die großartige Maxi Sukopp als Gespielin des tolpatschigen Larry.


Mehr als 1000 Worte sagen hier die einschlägigen Clips. Etwa

oder

oder

oder

oder

Na? Lust bekommen? Den ganzen Film gibt es auf DVD.