AKUT

Super Bowl. Was ist ein Butt Fumble?

Manfred Sax

Butt Fumble ist ein Begriff im American Football. Er steht für saudummen Ballverlust nach Kollision mit gegnerischem Arsch. Geschehen am 22.11.2012.

Es ist wieder mal soweit: Am 3. Februar ist Super Bowl im Mercedes-Stadion von Atlanta, die New England Patriots markieren vorbeugend ihre Knochen fürs Match gegen die Los Angeles Rams, die Popgruppe Maroon 5 motzt ihre Halbzeit-Show mit Gaststar Travis Scott auf, und unvermeidlicher Weise ist wieder mal Patriots-Quarterback Tom Brady (41!) der programmierte Star der Show – und hier Anlass, auf einen ebenso desaströsen wie legendären Spielzug hinzuweisen, der sich in einem daher historischen Match ereignete, und an dem Brady zwar nicht beteiligt war, aber immerhin am Platz stand, nämlich am Thanksgiving Day 2012:

Mark Sanchez by Ed Yourdon, Lizenz: CC BY-SA 2.0


In einem Spiel der New York Jets gegen die New England Patriots vor 79.000 Zuschauern in New York kollidierte der im Ballbesitz befindliche Jets-Quarterback Mark Sanchez mit dem Butt (Arsch) seines Teamkollegen Brandon Moore und verlor dabei den Ball. Peinlicher geht’s kaum, zumal dann ein Patriots-Mann die Wuchtel aufklaubte und einen simplen Touchdown erlief. Die Jets gingen 19 zu 49 ein, der Butt Fumble ist seither NFL-Legende. Sanchez (32) ist heute Reserve-QB bei den Washington Redskins. Hier eine Analyse des peinlichen Disasters:

Superbowl, 3.2.2019, Mercedes-Stadium, Atlanta, Georgia

Aufmacher-Foto: Getty Images