AKUT

Männerpflanze – Der Chili

Mehr Sein als Schein. Nichts für Warmduscher und Schattenparker.

Foto: Getty Images

Obwohl zur Familie der Paprika gehörend, sind Chilis in ihrem Erscheinungsbild meist viel unscheinbarer als ihre Verwandten, keinesfalls aber zu unterschätzen. Allen, die von einer scharfen Sorte schon mal zu viel erwischt haben, ist dies gewiss noch gut in Erinnerung. Grund für das höllische Brennen im Mund ist Capsaicin, ein Alkaloid, welches die Schleimhäute im Mund reizt und eine durchblutungssteigernde Wirkung hat.


Wer sich in der nahenden kühlen Jahreszeit kulinarisch aufwärmen möchte, dem seien Chilis empfohlen. Je nach Schärfe steigt die gefühlte Körpertemperatur quasi von null auf hundert in drei Sekunden. 1912 hat der Pharmakologe Wilbur Scoville zur Messung der Capsaicinmenge die sogenannte Scoville-­Skala erfunden. Anfangs ermittelte man diese durch Verkostung, heutzutage übernehmen dies Messge­räte. „Habanero“ beinhaltet zum Beispiel um die 350.000 Scoville-­Einheiten, die Einsteigersorte „Poblano“ rund 1.500. Mit der Zeit gewöhnt man sich an die Schärfe.

Die sonnenhungrigen Chilis erreichen ausgepflanzt etwa einen Meter Höhe, im Topf circa die Hälfte. Blüten bilden sich im Frühsommer und reifen ungefähr im August zu essbaren Früchten heran. Ab etwa zehn Grad müssen sie drinnen überwintert werden, am besten hell und um die 15 Grad. Wer immer frischen Nachschub haben möchte, aber keine Lust hat auf Überwinterungsaction, kauft einfach nach Bedarf fertige Pflanzen für die Fensterbank mit verzehrreifen Chilis. Die erhält man auch im tiefsten Winter. Sie sind zwar nicht so ertragreich, aber man kann zumindest mal „üben“ und sich das eine oder andere scharfe Gericht gönnen. Übrigens: Wer zu viel erwischt hat, sollte unter keinen Umständen Wasser trinken, sondern Milch.


Preis: ab 1,90 Euro / Verbrauch: ab 1 Liter / Leistung: ungefähr 1 Meter / Baureihe: Capsicum / Treibstoff: normale Erde / Extras: circa 4.000 Sorten, 10 Schärfegrade


Sandra Bachl
ist Garten- und Landschaftsgestalterin. Sie plant und realisiert pflegeleichte Gärten und Dachterrassen. designamsee.at