GENUSS

Geschmacksfragen – Das WIENER-Wissen zum Bissen

Redaktion: Roland Graf / Foto: Getty Images

Welches äußerst beliebte Aroma wurde aus Fichtensaft gewonnen?

a) Heidelbeer
b) Trüffel
c) Vanille
d) Enzian



Eine der Pionierleistungen synthetischer Chemie stellte die künstliche Herstellung eines der am häufigsten eingesetzten Aromastoffe für Lebensmittel und Parfüms dar. Die beiden deutschen Chemiker Ferdinand Tiemann und Wilhelm Haarmann legten 1874 mit der Arbeit „Ueber das Coniferin und seine Umwandlung in das aromatische Princip der Vanille“ den Grundstock für eine ganze Industrie. Von der heutigen Hausse künstlicher Aromen war das Duo aber weit entfernt.

Das Coniferin als Vanillin-Ausgangsstoff wurde von den Pionieren aus Fichtensaft gewonnen, der mühsam von der Baumrinde geschabt wurde. Coniferin kommt aber ebenso bei Kiefern, Eschen oder Lärchen vor. Später wechselte man auf das leichter zu gewinnende Eugenol, das im Öl der Gewürznelken enthalten ist.

Den Aromen blieb die Haarmann & Reimer ­Vanillinfabrik treu – später erzeugte man dort auch künstlichen Veilchenduft.