Design

Maximal modular

Vor Kurzem noch in der Start-up-Show „2 Minuten 2 Millionen“, ist das Gmundner Unternehmen Keep mit seinen einzigartigen und doch zeitlosen Küchen weiter auf Erfolgskurs. Das Geheimnis: höchste Qualität und ein sensationell modulares System.

Text: Markus Höller / Fotos: Keep

Auch wenn beispielsweise pinke Fronten und goldene Armaturen nicht unbedingt jedermanns ­Geschmack sind, bekommt man anhand der Schauküchen schon ein ganz gutes Bild davon, warum Küchen von Keep aktuell gerade schwer gefragt sind: Es sind das ­Zusammenspiel von klaren Linien, bewussten Kontrasten und die aufgeräumte, cleane Anmutung der Flächen.


Das Ziel der Gründer Horst Eckstein und Thomas Hauer 2018 war eine Küche, die höchsten Ansprüchen in Design und Funktionalität genügt, gleichzeitig aber auch durch die Verwendung nachhaltiger Materialien und mit einem moderne Vertriebskonzept ausgetrampelte Pfade in der Küchen­planung und -fertigung verlässt.

Basis dieses Zusammenspiels von höchstmöglicher Flexibilität in der Planung bis hin zum nachträglichen Umbau ist das ausgeklügelte Modulsystem, das selbst Geräte- und Arbeitsplattenwechsel und auch mehrfache Umzüge zum Kinderspiel macht. Dabei spielt auch die Materialwahl eine große Rolle. Rahmen und Griffe aus Stahl, Fronten und Korpusse aus robustem Sperrholz und mit geölter Oberfläche oder mit Linoleum bezogen – das bedeutet Robustheit, denn der komplette Verzicht auf MDF oder Spanplatten macht Keep-Küchen robust wie Gastronomieküchen. Der Beweis: 30 Jahre Garantie! Das gilt auch für die 20 mm starken Sperrholz-Arbeitsplatten, die mit dem wasserabweisenden, hygienischen und hitzebeständigen Nanotech-Material Fenix beschichtet sind. Zur ­Abrundung der hochwertigen Ausführung bietet Keep langlebige Küchengeräte der Marken Miele, BORA und SMEG sowie energiesparende Wasserhähne von ­Quooker an.

Das alles sind aber freilich nur die „Standard“-Lösungen von Keep – dank des Modulsystems ist jeder Materialwunsch von Naturstein bis Dekton nicht nur denkbar, sondern auch möglich.


KEEP
Keep baut modulare und nachhaltige Küchen, die bis ins letzte Detail durchdacht sind. Die verwendeten Materialien zeigen sich dabei äußerst beständig und ermöglichen zusammen mit technisch ausgereiften Details eine langlebige Nutzung.
Info: kitchentokeep.com