Film & Serie

Jean Seberg: Against all Enemies

Sie war immer eine Unbequeme. Jean Seberg, die vom Giganten Otto Preminger entdeckt und mit Jean-Luc Godards „Außer Atem“ zum Star wurde, geriet schließlich ins Fadenkreuz des FBI.

Foto: Prokino Filmverleih GmbH

Das unstete Leben der ruhelosen Schauspielerin aus Iowa, gespielt von Kristen Stewart, hätte – passend zu einer internationalen Filmkarriere – abenteuerlicher nicht sein können. In jungen Jahren gehyped, zwischen den USA und Frankreich pendelnd und schließlich auf Anordnung von FBI-Boss J. Edgar Hoover persönlich auf der Überwachungsliste und letztlich Opfer einer beispiellosen Diffamierungskampagne. Und das alles wegen ihrer furchtlosen Unterstützung der militanten schwarzen Bürgerrechtsbewegung Black Panthers. Jene Phase der jung unter mysteriösen Umständen verstorbenen Mimin mit der Kurzhaarfrisur steht im Mittelpunkt des semibiografischen Films, der vor allem durch perfektes Produktionsdesign und gut dosiertes Schauspiel punktet. Auch wenn der Film sich zeitweise übermäßig in Nebencharakteren wie dem (erfundenen) FBI-Agenten Jack Solomon verliert, ein schön aufbereitetes Stück Film­geschichte.



Jean Seberg – Against all Enemies, Regie: Benedict Andrews, Drehbuch: Joe Shrapnel, Anna Waterhouse, Hauptdarsteller: Kristen Stewart, Verleih: Pandafilm, Start: 18. 9. 2020