GENUSS

Fire & forget

Slow Cooking für die ganze Familie? Opulente Einladung für die Freundes-Runde? Für den großen Auftritt braucht es auch Geschirr mit Volumen. Wir hätten da was …

Redaktion: Roland Graf

Zwölf Liter Inhalt und annähernd zwölf Kilo – unter den „Cocottes“ der Elsässer Traditionsmarke Staub ist er das Arbeitspferd. Selbst Geflügel im Ganzen lässt sich im 41 Zentimeter langen gusseisernen Profi-Topf einrichten.


Staub, Cocotte „41“, 387 Euro, www.zwilling.com


Gedacht wäre sie für Pasta, aber wer wird das so eng sehen? Der Vorteil der knapp fünf Liter fassenden Porzellanschüssel (mit dem Signet „V&B“) liegt in der Mulde für das Servierbesteck: Nie mehr durch die Marinade fingern!
Villeroy & Boch, Servier-Schüssel

„Pasta Passion“, 34,90 Euro, www.villeroy-boch.at/shop


Ein österreichischer Klassiker ist die „Bratreine“ aus Email, mit der schon Oma hantierte. Statt peinlichem Pastell hat Riess sie aber auch in knalligem Rot aufgelegt, die Abmessung 41 x 33 Zentimeter spielt wie ehedem alle
Stückerl.

Riess, Bratrohr-Pfanne hoch, 39,90 Euro, www.thebestforthekitchen.at


Ein Hauch Miraculix umweht diesen Suppentopf von Emile Henry. Vier Liter Fassungsvermögen und die Keramik lassen auch Großmengen nicht auskühlen. Kochen funktioniert übrigens auch, und das auf allen Wärmequellen.

Emile Henry, Suppentopf 4 L, 129 Euro, www.emilehenry-markenshop.de