ACTION

Open Faces Hochkar, Foto: M. Ablinger

Open Faces Hochkar 2017

Hannes Kropik

Mit Backspin zum Sieg

Mit einem Bluebird-Powderday wurden die Rider des einzigen 1-Stern-Freeride-Contests im Osten Österreichs, dem OPEN FACES Hochkar, belohnt. Trotz teils fordernder Verhältnisse im bis zu 40 Grad steilen Face, war der Spirit bei den zahlreichen Rookies gut und das Contest-Niveau hoch.

Wieder war der Bewerb am niederösterreichischen Hochkar für eine Premiere gut. Wurde der Contest im Vorjahr noch in zwei Durchgängen ausgetragen, so gab es heuer die Möglichkeit, noch kurz vor dem Ziel über einen eigens gebauten Kicker  den einen oder anderen Freestyle Trick zu zeigen und so ordentlich Punkte einzustreichen.

Diese Gelegenheit nützte auch Vorjahressieger Sebastian Hiersche, der seine  Mission Titelverteidigung dank einer superkreativen Linie und zahlreichen Tricks, darunter einem sauber gelandeten 360er zu Beginn und einem Backspin als genialem Abschluss des Runs, perfekt umsetzen konnte: „Es ist mega, hier wieder gewinnen zu können. Ich wollte einen sicheren Run zeigen und ein wenig senden, was mir voll gelungen ist“, strahlte der 19-Jährige Steirer, der nächste Woche auch in der Axamer Lizum am Start stehen wird. Auf Rang zwei und drei landeten mit Richard Prodinger und Florian Fiedler ebenfalls zwei Österreicher.

Bei den Ski-Damen teilten sich die beiden Freundinnen Ellen Hakman (SWE) und Vera Lentner (GER) das Podium: „Das beste Gefühl“, erklärten die Beiden. Auf Rang drei landete mit Hannah Haglund ebenfalls eine Schwedin.

Niederösterreichischer Doppelsieg bei den Snowboard-Damen

Einen niederösterreichischen Doppel-Heimsieg gab es bei den Snowboard-Damen zu vermelden: Bertrun Waldhans aus Pöchlarn jubelte über den Platz am obersten Podest vor der St.Pöltnerin Stephanie Jagl-Posch und der US-Amerikanerin Christel Van de Wal.

Bei den Snowboard-Herren sicherte sich der von Ex-Freeride World Tour-Rider Flo Orley gecoachte Osttiroler Gabriel Indrist den Platz an der Sonne: „Bei meinem ersten Contest gleich ganz oben zu stehen, ist Wahnsinn.“ Apropos erster Contest: Eröffnet wurde das Freeridespektakel von FM4-Moderator Heinz Reich, der sich erstmals als Contest-Vorläufer in das Face wagte.

Ein positives Resümee konnten auch die Organisatoren ziehen, allen voran der Sicherheitsverantwortliche Markus Kogler: „Ein großes Kompliment an die Rider, die alle eine kontrollierte Leistung gezeigt haben. Es gab keine Überschätzungen, die Fahrer haben das Beste aus den fordernden Schneeverhältnissen herausgeholt.“ Auch die Marketingverantwortliche am Hochkar, Ines Enöckl, freute sich: „Der OPEN FACES CONTEST war heute wieder die perfekte Werbung für den Freeridespot Hochkar. Super Bedingungen im Face, geniale Stimmung in der Public Area und die Performence der Rider macht einfach Lust aufs Freeriden.“