GENUSS

Schlossquadrat Jungwinzer Trophy: Herbert Polz im Porträt

Gesucht: Jungwinzer des Jahres! Am 26. September startet bereits zum 9. Mal im Schlossquadrat in Wien Margareten die Jung­winzer-Trophy 2018. Präsentiert werden die sieben Finalisten, die aus sieben verschiedenen österreichischen Weinbaugebieten stammen. Der Auftakt findet mit Herbert Polz aus der Wachau statt.

Foto Header: Max Hammel

Nein, es geht nicht um die Südsteiermark, auch wenn Wein-Freunde bei der Kombination Polz und Weißwein automatisch daran denken. Dabei macht Herbert Polz‘ Familie länger Wein als die bekannten Namensvettern an der slowenischen Grenze; seit 1893, um genau zu sein, kultiviert sie weiße Trauben. 12 Hektar Weingarten sind heute das Reich Herbert Polz‘, das sich wie auf einer Donau Halbinsel zwischen Weissenkirchen und Dürnstein befinden.

(c) Weingut Polz (c) Weingut Polz
<
>
(c) Weingut Polz

Und da wir nicht in der Steiermark sind (haben wir das schon erwähnt?), steht der Betrieb nicht für Morillon oder Grauburgunder, sondern vor allem für den Grünen Veltliner. Der passt perfekt hier her, schließlich befindet sich das Weingut, das Jungwinzer Polz seit 2009 mit seinen Eltern Brigitte und Erich bewirtschaftet, am „anderen“ Ufer der Wachau. Lagen wie „Zanzl“ und „Obere Steigen“ stehen für den präziseren und kühleren Stil als die mächtigen „Smaragde“ auf der gegenüberliegenden Fluss-Seite.

(c) Weingut Polz

Wobei sich Herbert Polz sein Rüstzeug dort geholt hat, in Joching beim berühmten Weingut Jamek. Kurz gefasst lautet sein Credo: „Möglichst naturnah im Weingarten arbeiten und im Keller so wenig wie möglich eingreifen“. Das merkt man auch bei den Rieslingen, die neben dem Veltliner an der Spitze der Sortenvielfalt – sie umfasst auch Gelben Muskateller und Sauvignon blanc und – stehen. Der beste Platz um sie zu genießen, findet sich übrigens direkt vorm Weingut: Auf der Steinmauer sitzen und auf die Donau hinunterschauen, lässt einen die Weine des „Shooting Stars“ instinktiv verstehen.

(c) Max Hammel

Info Jungwinzer-Trophy:
Wenn sich die Blätter in den Weinbergen bunt färben, reift die Zeit der Weinlese heran. Hochsaison für ­Österreichs Winzer, deren Weine zurzeit nicht nur in London sehr hip sind, sondern seit Jahren zu den ­besten der Welt zählen. Damit das so bleibt, ist es wichtig, sich um den Nachwuchs zu kümmern. Genau das hat sich der Gastrobetrieb Schlossquadrat in ­Kooperation mit dem SALON Österreich Wein zur Aufgabe gemacht: im Rahmen der Jungwinzer-Trophy werden heimische Talente gefördert, die nicht älter als 30 Jahre alt sind. Ein Expertenteam hat bei einer ­Vorentscheidung die eingereichten Weine blind verkostet und nach einem 20-Punkte-­Schema bewertet. Dabei wurden sieben Finalisten aus sieben Weinbaugebieten in Niederösterreich und dem Burgenland ermittelt. „Die Teilnahme an der Schlossquadrat-Trophy ist für unsere Nachwuchs-Winzer eine gute Gelegenheit, ihre Weine in der ­Bundeshauptstadt zu präsentieren“, konstatiert Willi Klinger, Geschäftsführer der Österreich Wein Marketing. Monat für Monat werden die edlen Tropfen der Winzer-Roo­kies bei Einzelverkostungen vorgestellt. Welcher Wein am vollsten mundet, wird beim ­Grande Finale am 15. Mai 2018 eruiert: Die anwesenden Gäste erhalten dort die Gelegenheit, für ihren ­Favoriten zu voten, eine ausgewählte Fachjury wird außerdem ihre Expertise dazu abgeben. Der Jungwinzer des Jahres kann sich neben weiteren Preisen die begehrte ­Glastrophäe „Schlossquadrat-Trophy 2018“ auf sein Weingut holen – und damit seinen Winzer-Erfolg ­weiter ausbauen.

 

Termine:
26. September 2017: Herbert Polz, ­Weingut Polz, Wachau
24. Oktober 2017: Johann Gisperg jun., Weingut Gisperg, Thermenregion
21. November 2017: Andy Pfneisl, Weingut Strehn, Mittelburgenland
16. Jänner 2018: Sebastian Angerer, Weingut Angerer, Kamptal
13. Februar 2018: Andreas Unger, Weingut Unger, Neusiedler See
13. März 2018: Johannes Hofbauer-Schmidt, Weingut Hofbauer-Schmidt, Weinviertel
10. April 2018: Paul Schabl, Weingut Schabl, Wagram
15. Mai 2018: Finale Schlossquadrat-Trophy 2018 mit allen 7 Winzern, Moderation: ÖWM-Chef Willi Klinger

 

Anmeldung: info@schlossquadrat.at oder 01/544 07 67
Veranstaltungsort: ­Restaurant Gergely’s im Schlossquadrat, Schlossgasse 21, 1050 Wien
Zeitpunkt: jeweils 18 Uhr bis 22 Uhr
Infos: Schlossquadrat-trophy.at; facebook.com/schlossquadrat.wien

Wir verlosen 2 x 2 Eintrittskarten für die Einzelverkostung am 26. September im Restaurant Gergely‘s in Wien Margareten!

HIER GEHT ES DIREKT ZUM GEWINNSPIEL