AKUT

Ist mein Schal schon legal?

Sarah Wetzlmayr

Von den beiden Varianten “legal” oder “egal”, sollte man sich wohl häufiger im Bereich der Ersteren bewegen. Um sich hier – in Bezug auf das Verhüllungsverbot – besser zurechtzufinden, gibt es jetzt eine Website. 

Das Verhüllungsverbot erwärmte ja nicht gerade die Herzen vieler ÖsterreicherInnen. Umso abhängiger ist man in diesem Winter von der Kraft der Klimaerwärmung. Diese wird vor allem all jenen zugute kommen die ihre Wollschalambitionen Winter für Winter noch etwas in die Höhe schrauben. Auf die richtige Wickeltechnik kommt es an, doch mit der begibt man sich seit Beschluss des Verhüllungsverbots in diesem Jahr schnell in einen Wickel mit der Polizei.

Mit den Grauzonen dieses Verbots möchte der Betreiber der Website schal-legal.at jetzt aufräumen. Und zwar mit einer farbenfrohen Grafik, die, auf der “Wind-Chill-Formel” des amerikanischen Wetterdienstes basierend, feststellen soll of das Tragen eines Schals bereits legal ist. Dabei geht er ganz einfach davon aus, dass eine gefühlte Temperatur unter Null Grad rechtfertigt. Allerdings weist er die Nutzer der Website auch darauf hin, dass die Tabelle lediglich zur Orientierung genutzt werden sollte und sehr viel von der momentanen Orientiertheit der Polizisten abhängig sei. Jedenfalls werden wir uns wohl in diesem Winter die Frage “Ist mein Schal legal?” häufiger stellen, als “Schneit`s?”.

Foto © Screenshot schal-legal.at
Foto Header © Getty Images