AKUT

Das erste vegane Kondom

Manfred Sax

Ist Sperma veganerfreundlich? Und was ist mit deinem Kondom? Fragen, die sich ab sofort erübrigen. Jetzt gibt es Hanx – das erste explizit vegane Kondom.

Es gibt Fragen, sagt sie, die nie wirklich die Öffentlichkeit hatten, die ihnen zusteht. Zum Beispiel: Ist das Kondom über dem Penis, den ich gerade blase, eigentlich vegan? Denn Tatsache ist, dass die meisten Kondome tierische Produkte enthalten (etwa das von der Kuhmilch gewonnene Bindemittel Kasein). Und wer will beim Einkauf schon allzu lange mit Verkäufern oder Herstellern über das Produkt fachsimpeln? Kondomshopping ist generell eine diskrete Angelegenheit. Die andere Frage aus der gleichen Nische (ist Sperma veganerfreundlich?) hat die bewusste Veganerin sicher bereits individuell-persönlich abgehakt (Finger weg von Fleischeslust?) oder zumindest kompetente Institutionen konsultiert. Tatsache ist: Jeder Veganer und jede Veganerin bleiben tierischen Produkten fern, nicht mal Milch und Honig kommen ihren Lippen nahe, aber beim Sex gibt es nun wirklich für Leute, die männliche Partner haben, eine Grauzone: Sperma ist kein pflanzliches Produkt. Was also tun? Wie tierisch ist der Menschenmann?

Vegane Gesellschaft

Selbstverständlich hat sich der einschlägige Oberste Gerichtshof“, die Vegan Society (deren Gründer Donald Watson 1944 das Wort ”vegan“ erfand), bereits umfassend mit dem Thema auseinandergesetzt, wenn auch mit unterschiedlichen Resultaten. In London gab man sich mit der Antwort zufrieden, dass für Veganer ausschließlich nichtmenschliche Tiere kritisch sind. Das hieße aber auch, dass Kannibalismus eigentlich okay ist. In den USA setzte sich eine Art „Vegan Light“-Haltung durch, weil man ja sonst genau genommen weder Auto fahren noch Computer benützen dürfte (Cholesterin bei LCD-Displays, Gelatine bei Batterien). Als der Weisheit letzter Schluss gilt bis dato der Ansatz von Anna Dinshah, Vizepräsidentin der American Vegan Society und Autorin des Schmökers Dating Vegans: Recipes for Relationships: „In einer Beziehung wird Sperma generell freiwillig und liebevoll gegeben, man kann in diesem Fall also nicht von Grausamkeit gegenüber Tieren reden.“

Screenshot hanxofficial.com

Nun ja, das kommt halt auch darauf an, wie gut die Veganerin es kann, no? Aber all diese Ansätze sind ab sofort nichtig. Sogar die Frage, ob dein Kondom vegan ist, ist von vornherein abgeklärt. Hanx zeigt sich im geschmackvollen Design mit weiß-goldenen Schriftzügen, deren Macher Farah Kabir und Sarah Welsh überzeugt sind, hier durch Betonung auf vegan und Luxusdesign eine Marktlücke entdeckt zu haben. Denn die Probleme beginnen ja üblicher Weise bereits beim Einkauf so einer Packung, was ja doch auch unangenehme Gefühle erzeugen kann (z.B.: Hoffentlich denken die jetzt nicht, dass ich Sex habe).