Mode

Men of Stil

Sarah Wetzlmayr

Der Schauspieler meistert den Spagat zwischen Realität und Fiktion. Eine Leistung, für die er unlängst ausgezeichnet wurde.

Interview: Jean-Claude Mpassy / Fotos: Sandra Keplinger / Video & Schnitt: Fanny Fritz

Ob Polizist, Lehrer, Hooligan oder Kiffer – Christopher Schärf liebt die Heraus­forderung und verkörpert jeden seiner Leinwand­-Charaktere mit vollem Einsatz. Harte Arbeit, die sich auszahlt. Für seine Rolle im Drama „Einer von uns“ erhielt er heuer den Österreichischen Filmpreis als bester Nebendarsteller. Einen Preis, den der 37­Jährige neben seiner schauspiele­rischen Leistung auch seiner optischen Wandelbarkeit zu verdanken hat.


Angst, dass ihn genau diese modischen Achterbahnfahrten am Set privat aus der Spur bringen könnten, hat er jedoch nicht. Zu gut kennt er seine wahre Iden­tität, die fernab von Kameras vor allem eins ist: unaufgeregt stilsicher!