Film & Serie

Requisiten aus Mad Men versteigert

Sarah Wetzlmayr

Sich absolut ins „Mad Men“-Serien-Universum hineinsteigern? Geht jetzt, bei einer Auktion einiger Gustostückchen aus dem Serieninventar. 

von Sarah Wetzlmayr

Der Serienwahn kann über exzessives Binge Watching und das Eingehen fiktiver aber nicht weniger emotionaler Beziehungen mit den Serienstars hinausgehen – Versteigerungen von Filmrequisiten machen es möglich. Sie lassen einen in der Bettwäsche schlafen, in der es in der Serie öfters mal wild zur Sache ging, oder der Liebsten einen Heiratsantrag mit dem Verlobungsring machen, der im Verlauf des dramatischen Geschehens mal den Abfluss runtergespült wurde. Serien sind nun mal die echten Berg- und Talfahrten der Gefühlswelt und als wahre Serienfans springen wir nur zu gerne auf diese Achterbahn-Wägen auf. Und noch viel lieber tun wir das, wenn wir ein Stück dieses wunderbaren Serienuniversums irgendwo an unseren Körpern tragen.


Wer diese oder zumindest ähnliche Gefühle der Serie „Mad Men“ gegenüber hegt, der sollte sich ab kommenden Mittwoch mal hier reinklicken, denn dort kommen die Requisiten der Serie unter den Versteigerungs-Hammer. Von der Schreibmaschine Peggy Olsons, bis hin zu Don Drapers Cabrio kann man sich so also ganz ordentlich in die Welt von „Sterling Cooper“ und all ihren Protagonisten „hinein steigern“. Die Auktion dauert zwei Wochen und wird von Ellen Freud organisiert, die für die authentische Ausstattung der Serie im Stil der 1960er Jahre verantwortlich zeichnete. Da die Serie nach erfolgreichen sieben Staffeln im vergangenen Jahr zu einem viel beweinten Schluss kam, möchte man sie jetzt also aus der erfundenen Serien-Sphäre in die Realität hinüberretten. Dass sich unter dem zur Versteigerung angebotenen Inventar so einige Schmankerl befinden, beweist schon dass das Ausstattungs-Team der Serie für jede Folge ein Budget von rund 11,000 Euro zur Verfügung hatten. Absolutes Highlight ist bestimmt das drapersche Cabriolet mit dem Baujahr 1964.

Wer denkt, er würde sich mit einem Leintuch mit Blumenmuster aus dem ehemaligen Besitz Dons und Megans, plötzlich in den ketterauchenden Frauenheld verwandeln, dem sei zu absoluter Vorsicht geraten. Eher unwahrscheinlich. Was jedoch umso wahrscheinlicher ist, ist dass man vor Gebrauch viele der Stücke wohl mit ordentlich Febreze behandeln muss, es sei denn der Geruch von abgestandenem Zigarettenrauch löst bei dem ein oder anderen echte Glücksgefühle aus.

Mitmachen kann man hier.

Foto: FOX | Getty Images