Film & Serie

Waltz, Kimmel, Siegfried und Roy

Hannes Kropik

Oscar-Preisträger Christoph Waltz und Late-Night-Talker Jimmy Kimmel als Siegfried & Roy? Die Frage ist: Wer bekommt den deutschen Akzent besser hin?

Text: Hannes Kropik

Mit seinen Rollen in Quentin Tarantinos „Inglourious Basterds“ und „Django Unchained“ hat sich Christoph Waltz nicht nur jeweils einen Oscar gesichert, sondern sich auch als Top-Bösewicht in den Köpfen der Hollywood-Bosse festgesetzt. Dabei möchte der gebürtige Wiener, der im Oktober seinen 60er feiern wird, doch so gerne endlich einmal der Gute sein!


Dass der letzte Bond-Gegenspieler auch ein begnadeter Komödiant sein kann, bewies er als Gast der Late-Night-Talkshow Jimmy Kimmel Live!, wo er seinen neuen Film „The Legend of Tarzan“ promotete. In einem Clip bewerben sich Waltz & Kimmel um die Hauptrollen in einem geplanten Film über die legendären Las-Vegas-Magier Siegfried & Roy. Das Problem: Beide wollen Roy sein! Aber wer bekommt den deutschen Akzent besser hin? Und wo kommen plötzlich die Nazi-Magier daher? Ach, seht doch selbst: Viel Spaß mit Christoph Waltz!