Film & Serie

„Die letzte Party deines Lebens“ – Blutiges aus Österreich

Eine unvergessliche Party in Kroatien: Für Julia und ihre Freunde wird die Maturareise zum Horrortrip, von dem nicht alle zurückkehren werden. Am 22. März startet der neueste Film von Dominik Hartl in den heimischen Kinos.

Text: Manfred Rebhandl

„Die Maturareise ist für viele Jugendliche der Höhepunkt ihrer Schullaufbahn“, sagt Regisseur Dominik Hartl. „Ein ausgelassener, sexuell aufgeladener Schlussstrich unter zwölf Jahre Frontalunterricht. Wer hierherkommt, möchte etwas Außergewöhnliches erleben. Eine Party, die man nie vergessen wird.“ „Hierher“, das ist in diesem Fall das X-Jam Resort an Kroatiens Küste, wohin es die Filmcrew verschlagen hat. An Originalschauplätzen, zusammen mit weiteren 5.000 Partywütigen, wurde das Drehbuch von Robert Buchschwenter und Karin Lomot verfilmt: Julia (Nachwuchshoffnung Elisabeth Wabitsch) und best friend Jessy (Antonia Moretti) wollen sich wie alle anderen aus ihrer Klasse 8B amüsieren. Veranstaltungsboss Michael Ostrowski soll für den geeigneten Rahmen sorgen – Musik, Alkohol und Sex sind die süßen Zutaten für wilde Partynächte.


"Die letzte Party deines Lebens" "Die letzte Party deines Lebens" "Die letzte Party deines Lebens"
<
>
„DIE LETZTE PARTY DEINES LEBENS“ - Standfototo bzw. Arbeitsfoto - Regie: Dominik Hartl, Produktion: Gebhardt Productions. Foto: (c) Thimfilm / Petro Domenigg

Alles happy, bis es zwischen Julia und Jessy zum Streit kommt und Letztere verschwindet. Als Julia sich auf die Suche nach ihrer besten Freundin macht, folgt ihr ein seltsamer Typ mit Kapuze. Alles scheint geklärt, als die blonde Sexgöttin Denise eine Textnachricht von Jessy bekommt. Doch dann liegt Denise selbst mitten im Partygetümmel, vom Dach gestürzt und aufgespießt. Cop Edita Malovcic findet, dass die Österreicher immer nur Ärger machen, sie weiß aber noch nicht, wie sehr. Der Typ mit der Kapuze hat nämlich mit der 8B eine Rechnung zu begleichen, und das tut er auch.

„Die letzte Party deines Lebens“, sagt der Regisseur, „ist für mich ein Film über Freundschaften in dieser Phase des Lebens. Über die undurchsichtigen Gruppendynamiken von Schulklassen, die ohne ersichtlichen Grund manche zu Außenseitern und andere zu Alphatieren machen. Und die manchmal sehr blutig enden können.“ Suspense-Movie auf Österreichisch.

Foto: (c) Thimfilm / Petro Domenigg

Regie: Dominik Hartl
Buch: Robert Buchschwenter und Karin Lomot
Produktion: Gebhardt Productions
Mit Elisabeth Wabitsch, Antonia Moretti, Michael Ostrowski, Edita Malovcic u.a.
Kinostart: 22. März 2018
dieletztepartydeineslebens.com