ACTION

Als würde man auf Wolken laufen

Jakob Stantejsky

Elliptigo kombiniert das Beste aus Laufen, Fahrradfahren und Crosstrainer.

Text: Thomas Bruckner

Mit diesem Fitnessgerät trainiert man nahezu jede Muskelgruppe des Körpers, insbesondere aber Herz-Kreislauf-System, Rückenmuskulatur, Waden- und Oberschenkelmuskulatur. Die elliptischen Bewegungsabläufe wirken sich dabei maximal schonend auf die Gelenke aus. Selbst bei intensivsten Einheiten werden Knie und Hüftmuskulatur kaum belastet, auch die Halswirbelsäule bleibt anders als beim Radfahren völlig von Fehlbelastungen verschont.


Der Test
Okay, wir wissen es alle, jahrelanges intensives Sporteln kann durchaus auch unserer Gesundheit schaden. Meistens sind es die Knie- oder Hüftgelenke, die nach langen Laufintervallen schmerzen, oder die Halswirbelsäule, die Schaden nimmt, wenn man mehr Zeit in seinem Leben auf dem Fahrradsattel als auf der Couch verbringt. Elliptigo soll also die Lösung sein für unseren geschundenen Körper. Optisch kommt das Gerät anziehend daher, schaut jedenfalls keineswegs wie ein Spielzeug aus, sondern geht als echtes Hightech-Sportgerät durch. 8 Gänge hat man zur Verfügung. Also Lenker umfassen, ein Bein aufs Gerät und sich mit dem anderen abstoßen.

Keine Sorge, wer Radfahren kann, hat auch mit dem Handling des Elliptigos keine Probleme. Die Antriebsbewegung am Elliptigo ist dann selbsterklärend, da der elliptische Bewegungsablauf ohnehin vom Gerät mechanisch vorgegeben ist. Somit muss man bloß die ganz normale Geh- oder Laufbewegung aufs Gerät bringen, und schon cruist man dahin. Schneller als erwartet übrigens, im achten Gang halte ich 25 km/h, ohne mich quälen zu müssen. Und auch den nächsten Anstieg nehme ich ohne Probleme, erster Gang, und schon bin ich am Gipfel oben. Schotterstraßen und holprigen Untergrund verträgt der Elliptigo allerdings kaum. Auf Asphalt aber fühle ich mich, als würde ich auf Wolken laufen.

Fakten
Getestetes Modell: Elliptigo 8C
Gewicht: 19 kg
Schaltung: Shimano Alfine 8-Gang – Nabenschaltung
Bremsen: V-Brake-Avid-Bremsen
Reifen: 20″ Kenda Hochdruckbereifung, 7 bar
Preis: 2.799 Euro
Infos, Trainings-und Testmöglichkeiten: www.elliptigo.de

 

BEWERTUNG
Schwierigkeitsstufe: 2
Passt für: Ausdauersportler
Hände weg: Offroadaffine Sportler

Thomas Bruckner
Der gebürtige Niederösterreicher war in den 90ern Snowboard-Pro und erreichte im Weltcup Top-Platzierungen. Nach dem Karriereende verlegte er sich auf das Testen von alternativen Sportgeräten.