KULTUR

Die erfolgreichsten Franchises der Welt

Jakob Stantejsky

Was ist das erfolgreichste Franchise des Planeten Erde? Was würdet ihr schätzen? Star Wars vielleicht? Oder doch Mickey Mouse? Oder hat Marvel mit seinem Avengers-Irrsinn schon längst alle Rekorde zerbröselt?

Text: Jakob Stantejsky / Foto Header: Getty Images

Das ursprüngliche Werk macht oft bei Franchises nicht einmal den Großteil des finanziellen Erfolgs aus. Man denke an das Harry Potter-Universum mit seinen acht Filmen plus Spin-Offs, Merchandise aller Art und einer eigenen Themenwelt. Doch welche Franchises haben bis dato eigentlich am meisten Moneten eingespielt? Die Top 3 hättet ihr so garantiert nicht erraten!

Platz 1: Pokémon
Okay, auf die kleinen (und großen) Viecher aus dem Pokéball hätte man eventuell draufkommen können. Seit 1996 haben die Taschenmonster rund 95 Milliarden Dollar eingenommen. Der mit Abstand größte Teil entfällt hier auf Merchandise: 64 Milliarden Dollar sind weltweit für Stofftiere, Figuren, Bettwäsche etc. etc. ausgegeben worden. Die legendären Videospiele bringen es nur auf knapp 20 Milliarden.

Foto: Getty Images

Platz 2: Hello Kitty
Ja, echt. Die zuckersüße Katze gibt es schon seit 1974 und hat in den letzten 46 Jahren beachtliche 86 Milliarden Dollar generiert. Wie man sich denken kann, kommt fast die gesamte Summe aus dem Merch-Verkauf. Da sieht man mal, welche Macht kleine Mäderln haben. So viel Geld könnte nicht einmal Bill Gates ohne weiteres ausgeben. Na gut, jetzt wo er uns alle bald mit 5G zwangsgeimpft hat, wird sein Reichtum natürlich in schwindelerregende Höhen schießen, dann geht das schon.

Foto: Getty Images

Platz 3: Winnie the Pooh
Gebt es zu. Das hättet ihr NIEMALS gewusst! 76 Milliarden Dollar hat der honigverliebte Bär gemacht. Gut, er hatte dafür auch massenhaft Zeit, schließlich gibt es ihn schon seit 1924. Trotzdem: Diese unvorstellbare Summe hauptsächlich mit Bücherverkäufen zu scheffeln, ist doch irgendwie total nett und heimelig. Frau Rowling kann sich da jedenfalls mit ihren popligen paar Milliarden eingraben gehen.


Auf Platz 4 findet sich dann endlich eine Maus, die viele von euch wohl ganz oben auf der Rechnung hatten. Mickey Mouse und seine Freunde haben seit 1928 74 Milliarden Dollar eingespielt. Bei der Offensive, die Disney derzeit auf allen Fronten fährt, ist es wohl nur eine Frage der Zeit, bis Winnie Pooh seinen Honig abseits des Podiums schlabbern muss. Auf Platz 5 hockt ebenfalls ein eigentlicher Mitfavorit: Star Wars hat mit rund 70 Millionen Dollar den meisten Erfolg unter allen Franchises, die sich nicht explizit an Kinder richten. Doch auch hier macht Merchandise mehr als die Hälfte der Einnahmen aus.

Foto: Getty Images

Und wo finden sich andere kultige Franchises? Das in den letzten Jahren so allgegenwärtige Marvel Cinematic Universe steht auf Platz 10 mit 35 Milliarden Dollar, Harry Potter lungert direkt dahinter mit 32 Milliarden herum. Milliardär Brucy Wayna a.k.a Batman kommt mit 28 Milliarden Dollar auf Platz 14 immer noch auf mehr Geld, als er im Comic besitzt. Dragon Ball und Barbie rangeln auf den Plätzen 16 und 17. Der Herr der Ringe gurkt mit 19,9 Milliarden irgendwo auf Platz 24 herum – das ist mindestens genauso überraschend wie die Tatsache, dass die Bücher tatsächlich mehr Geld gemacht haben als die Filme. Haarscharf auf den Fersen ist dem Fantasy-Epos der beliebteste Gentleman-Agent Großbritanniens. Die Top 30 runden die Simpsons mit 15,8 Milliarden Dollar ab. Damit sind sie zwar weit weg vom Spitzenfeld, aber man kann immer noch gelb vor Neid werden.

Wer sich die komplette Liste geben will, klickt idealerweise hier und wird auf die wissendste Website der Welt weitergeleitet. Wir hätten die Top 10 jedenfalls nicht ansatzweise richtig erraten. Und ihr so?