Film & Serie

Gossenhauer: Der Goldene Handschuh

Endlich auf Film: der faszinierende, abstoßende, brutale und dennoch detailgetreue Tatsachenroman Der Goldene Handschuh von Heinz Strunk. Ein intensiver Blick in der Vorhölle am sozialen Rand der Saufbuden auf St. Pauli.

Text: Markus Höller

Die Geschichte um den Mörder Fritz Honka, der im Hamburg der 70er-­Jahre vier Frauen ermordete, wurde 2016 von Heinz Strunk als Roman aufgearbeitet und mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Die schonungslose Schilderung der tristen Säuferszene auf St. Pauli, die Beschreibung der gebrochenen Kriegsgeneration und die detaillierten Ausführungen über die sexuell motivierten Morde sind keine leichte Kost.


Trostlosigkeit hat einen Namen: Der Goldene Handschuh gilt als Inbegriff der Absturz-Säufer auf der Reeperbahn. Foto: (c) Warner Brothers

Fatih Akin nimmt sich des Themas genauso gnadenlos an und bringt mit seiner Verfilmung den Mief der 70er-Jahre, das Elend des Milieus und die stumpfe Rohheit der Protagonisten so plastisch auf die Leinwand, dass man es fast riechen kann.

Der Goldene Handschuh

Produzent: Fatih Akin
Regie: Fatih Akin
Hauptdarsteller: Jonas Dassler
Verleih: Warner Brothers
Seit Ende Februar im Kino!