Games

Zocken ohne Ende

Sich ständig neue Spiele zu kaufen, kann ganz schön ins Geld gehen. Sofern man nicht unbedingt Special Editions und Boxed-Versionen hamstern will, macht ein günstiges Streaming-Abo durchaus Sinn – wie zum Beispiel PS Now.

Text: Markus Höller

Die Filmbranche hat es ausnahmsweise mal vorgemacht (ja, ja, natürlich war Porno noch früher dran). Der Trend geht weg von der Disc, hin zum Streaming und Ausleihen online. Und auch wenn der Markt bei Games etwas anders funktioniert als bei DVDs und BluRays, profitiert der Konsument von stetig besseren Bandbreiten und günstigen Provider-Tarifen. Die billigen Speichermedien im Terabyte-Bereich spielen da schon ­keine Rolle mehr.

20191106191033

Was also mit Netflix, Prime, Sky und neuerdings auch Apple TV und Disney Plus im Bereich Film und Serie zum guten Ton in jedem Haushalt gehört, kommt nun auch bei den Zockern an. Nämlich ein preiswertes Abo-Modell, das zwar nicht die aktuellsten Blockbuster, aber selbige mit wenigen Wochen oder Monaten Abstand zum Flatrate-Tarif auf die heimischen Bildschirme zaubert. Wie zum Beispiel PS Now, der exklusive Dienst von Sony, der freilich nicht neu ist, aber 2019 grundlegend überarbeitet wurde und sich nun attraktiver denn je für die kleine Zockerbörse präsentiert. Bei jährlicher Verpflichtung beispielsweise bedeutet das gerade mal 5€/Monat – weniger als ein Sechsertragerl Red Bull.

Und was bekommt man dafür? Aktuell gerade rund 700 Games, teilweise aus der PS2- und PS3-Ära, PS4 sowieso, dazu ein rollierendes Angebot an neueren Blockbustern, die für einen gewissen Zeitraum verfügbar sind. Aktuell, also bis Ende Jänner, können so Burner wie „GTA V“, ­„Uncharted 4“ oder „God of War“ ­gezockt werden. Die Games kann man streamen oder herunterladen. Die Voraussetzungen sind denkbar einfach, man benötigt lediglich ein Konto fürs PlayStation Network mit hinterlegten Zahlungsinforma­tionen, eine PS4 und eine stabile Breitbandverbindung mit mindestens 5 MBit/s. Und wer keine PS4 hat, dem kann auch geholfen werden, denn es gibt PS Now auch für Windows PC. Einfach die kostenlose App runterladen, PS-Now-Konto einrichten, und los geht’s. Ein entsprechend kompatibler Controller sollte allerdings schon auch vorhanden sein, die Steuerung über Tastatur/Maus macht auf der PS-Ober­fläche wenig Sinn bzw. wird nicht unterstützt.

PS Now ist das ideale Modell, wenn man nicht ständig in die allerneusten Spiele investieren will und ein wenig Wartezeit aussitzen kann. Und natürlich auch für Nostalgiker, denn wie sonst kann man sich nochmal sentimentale Klassiker wie „Dead Or Alive 5“ oder „Mafia II“ gönnen?