STIL

Ausdrucksstark

Auf die Größe kommt es an – ja, aber nicht nur, wie diese drei Uhren eindrucksvoll beweisen.

Text: Philipp Pelz / Fotos: Hersteller

Je mehr Fläche eine Uhr am Handgelenk einnimmt, desto auffälliger ist sie. Das stimmt ganz bestimmt, jedoch ist es fast noch interessanter, wenn nicht die schiere Größe das ausschlaggebende Designelement darstellt. Die perfekte Proportion, etwa, detailreiche Zifferblatt­gestaltung oder prägnante Linien – all diese Faktoren bestimmen den Gesamteindruck. Natürlich kann und soll ein Design auch polarisieren. Der krampfhafte Versuch, den Durchschnitt aller Geschmäcker abbilden zu wollen, führt automatisch zu fadem Einheitsbrei. Aktuell, so auch bei zwei unserer heutigen Beispiele, lechzt die Branche nach Retro-Design beziehungsweise nach Reproduktionen legendärer Designs. Immer mehr Marken erfreuen uns mit Klassikern aus ihren Archiven. Die Königsliga haben ­allerdings jene Handvoll Entwürfe erreicht, die im Laufe ihrer Zeit nie produziert wurden.



Rambos Wahl
Bewegt sich Sylvester Stallone im Großstadtdschungel von New York, dann schaut der begeisterte Uhren-Aficionado gerne bei Wempe auf der 5th Avenue vorbei. Diesmal hat es ihm die ­limitierte Camouflage-Variante des Zeitmeister-Chronographen im Keramikgehäuse besonders angetan. Der nach DIN-Norm zertifizierte Chronometer tickt besonders präzise, und das für etwa 42 Stunden, sollte sie der Actionheld mal so lange aufs Nachtkastl legen.

Zeitmeister Chronograph Keramik Camouflage
Material: schwarze Keramik
Durchmesser: 44 mm
Wasserdichtheit: 5 bar
Uhrwerk: Automatik
Web: www.wempe.com
Preis: 3.600,– Euro


Retro-Taucher
Auch im meeresfernen Glashütte sehnt man sich nach den Weiten der Meere. Deshalb hat die Manufaktur Glashütte Original einem historischen Vorbild wieder Leben eingehaucht und die schicke Kollektion SeaQ auf die Weltmeere gebracht. Die stilgebende Spezimatic Typ RP TS 200 aus dem Jahr 1969 wird in allen Modellen erkennbar zitiert, was zum Retrolook maßgeblich beiträgt. Die Zertifizierung nach DIN- und ISO-Normen bezeugt maximale Zuverlässigkeit. Gute Ablesbarkeit sollte für Taucheruhren selbstverständlich sein, so wie eine souveräne ­Wasserdichtigkeit, welche hier, je nach Modell, bei zwischen 200 und 300 Metern liegt.

Glashütte Original SeaQ und SeaQ Panoramadatum
Material: Edelstahl
Durchmesser: Zwischen 39,5 und 43,2 mm
Wasserdichtheit: 20 bzw. 30 bar
Uhrwerk: Automatik
Web: www.glashuette-original.com
Preis: je nach Modell zwischen 8.600,– und 12.300,– Euro


Rückkehr einer Legende
Zenith erfreut uns aufs Neue mit einer wunder­baren Re-Edition. Und diese hat es, im wahrsten Sinne des Wortes, in sich. Das ikonische Modell El Primero A 384 war vor 50 Jahren die allererste Uhr, die das legendäre Chronographen-Kaliber El Primero beheimaten sollte. Doch warum wird dieses Uhrwerk von Kennern so gefeiert? Nun, die besonders hohe Frequenz der Unruh von 36.000 Halbschwingungen lässt Messungen von Zehntelsekunden zu, der Schaltradmechanismus sorgt für besonders präzise Auslösungen, und eine geringe Reibung gewährleistet eine Gangreserve von 50 Stunden. Allesamt Meisterleistungen, die auch heute noch Bestand haben. Tatsächlich wurde zur Realisierung dieser Re-Edition ein historisches Modell digitalisiert und jedes einzelne Teil exakt reproduziert. Kleine, kaum wahrnehmbare Unterschiede finden sich im heute verwendeten Saphirglas, ­einem Saphirglasboden und der neuesten Bauform des El-Primero-Kalibers.

50th El primero anniversary el primero A384 revival
Material: Edelstahl
Durchmesser: 37 mm
Wasserdichtheit: 10 bar
Uhrwerk: Automatik Chronograph
Web: www.zenith-watches.com
Preis: 7.900,– Euro